RPR1.

Wie wichtig ist Freizeit? – RPR1.

RPR1.

RPR1.

RPR1. Nachmittag mit Kate Menzyk

Jetzt läuft: WHEN I WAKE UP - LIONS HEAD

Wie wichtig ist Freizeit?

Ohne Urlaub krank?

Urlaub sollte in erster Line entspannend sein, er ist dafür da, die Seele baumeln zu lassen und den Stress des täglichen Lebens abzubauen. Denn abschalten vom anstrengenden Arbeitsalltag ist wichtiger als die meisten denken.
Viele Deutsche haben nämlich einen voll gepackten Arbeitstag. Dadurch fühlen sie sich schnell überfordert. Wenn man dann auch noch die Freizeit für den Job opfern muss, geht das doch zu weit, oder?

60 Prozent der Arbeitnehmer müssen laut Deutschem Gewerkschaftsbund in ihrer Freizeit für den Chef erreichbar sein. Doch warum ist das so?

Das hat mehrere Gründe. Zum einen gibt es Berufe, in denen es besonders wichtig ist, dass Menschen erreichbar sind, wenn wir allein an Rettungsdienste denken oder andere Berufe mit Bereitschaftsdiensten. Dann ist ein zweiter Grund der, dass oftmals in Betrieben klare Regelungen zur Erreichbarkeit fehlen. Und drittens sind es manchmal auch persönliche Gründe, nämlich, dass Menschen auch ganz gerne das Gefühl haben, dass sie wichtig oder unersetzbar sind und deshalb lange und oft erreichbar sind. Was das für fatale Folgen haben kann, weiß der Leiter der der Leiter des Instituts für Arbeit und Gesundheit der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (IAG), Prof. Dr. Dirk Windemuth:

„Zuerst mal ist das Privatleben beeinträchtigt, denn wenn ich für den Arbeitgeber da bin, bin ich nicht für die Menschen in meinem Privatleben da. Das ist eine Beeinträchtigung, und oftmals ist es so, dass die Menschen um einen herum davon einfach auch gestört oder auch genervt sind. Auf Dauer kann es natürlich auch gesundheitliche Probleme geben, das heißt, mir fehlt die Erholung, mir fehlt die Möglichkeit, dass ich mich körperlich und psychisch regeneriere - und das kann wiederum längerfristig dazu führen, dass ich psychisch oder psychosomatisch beeinträchtigt oder auch krank werde.“

Und was kann man dagegen tun?

Einfach mal abschalten! Und wie? Abschalten kann man nicht nur innerlich, man kann auch Geräte abschalten. Jedes Handy kann man abschalten und man kann auch E-Mail- Programme abschalten, einfach gesagt, man sollte nicht die ganze Zeit online sein. All diese Möglichkeiten kann man nutzen. Wichtig ist aber, dass man das vorher im Betrieb kommunizieren und vereinbaren muss. Denn es kann nicht sein, dass jemand nicht mehr erreichbar ist und der Vorgesetzte weiß es nicht.

Also, liebe Arbeitswütigen: Schaltet ab, geht in den Urlaub und lasst dort dann ab und zu das Handy aus, auch wenn das telefonieren jetzt billiger wurde…!

fbloginbar