RPR1.

RPR1. Service-Thema – RPR1.

RPR1.

RPR1.

RPR1.Die Nacht

Jetzt läuft: Over The Rainbow - Israel Kamakawiwoʻole

Der Strompreis steigt weiter

Im Grunde war es klar: der Strompreis steigt weiter und wer sind die Leid- tragenden? Familien mit Kindern und im Grunde der Mann mit kleinem Porte- monnaie. Wir schaffen Abhilfe: wo liegen fiese Stromfresser? Wie spare ich ohne viel Aufwand Strom? Lohnt es sich den Stromanbieter zu wechseln? Hier erfährst Du es!

Bild: rainer Strum / pixelio.deIn Zahlen: die EEG-Umlage steigt um 6,24 Cent pro Kilowattstunden. Im Schnitt heißt das: eine Familie zahlt ca. 35 € mehr pro Jahr.

Ein durchschnittlicher Haushalt kann pro Jahr bis zu 1000 Kilowattstunden einsparen, wenn er effizienter mit Energie umgeht.

Jammern hilft nicht
- wir müssen handeln!

Wo liegen die fiesen Stromfresser?

Den Stromverbrauch eindämmen - das ist die erste Lösung. Wir zeigen Dir, wo die größten Stromfresser lauern und wie sich ohne großen Aufwand Kosten einsparen lassen.

 

1) Im Büro: PC, Drucker, Router und Telefon - im heimischen Arbeitszimmer lauern echte Stromschlucker. Um den Stromverbrauch zu reduzieren, sollte man den Standby-Betrieb der Geräte ausschalten. Pro Jahr lassen sich ca. 115 € einsparen, wenn man den Standby-Betrieb aller technischen Geräte ausschaltet.

2) TV / Audio: Unser Heimkino macht mittlerweile ca 12% des Gesamtverbrauchs aus. Energiesparende Flachbildfernseher, ein humaner Konsum und das Abschalten des Standby-Betriebes machen den Geldbeutel auf Dauer voller.

 

Bild: Uwe Schlick / pixelio.de3) Warmwasserzubereitung: Mit nahezu 30% ist Warmwasser der größte Posten auf der Strom- rechnung. Durchlauferhitzer oder Elektroboiler sollten lieber gegen eine Gastherme oder eine Solarthermie-Anlage ausgetauscht werden.

4) Kühlschrank: Die neuesten Modelle kühlen energieeffizienter und schonen so Nerven und den Blick auf die Stromrechnung. Ansonsten gilt: die Temperatur nicht tiefer als nötig stellen.

5) Licht: alternative Leuchtmittel wie Energiesparlampen, Halogen- und LED- Leuchten haben seit 2009 die Glühbirne in den Schatten gedrängt und sparen eine Menge Strom.

6) Kochen: Ein Gasherd ist deutlich günstiger als das elektronische Pendant.

 

Grundsätzlich gilt:
Strom mit Köpfchen zu nutzen!

Energieberater

können Wunder vollbringen

Energieberater in deiner nähe 


 

Der Strompreisatlas

Die aktuellen monatlichen Strompreise
für alle deutschen Städte.

Wie teuer ist der Strom bei Dir? 


 

Tarif wechseln

Ein Stromvergleich ist eine schlaue Sache. Hin und wieder den Anbeiter wechseln, bringt Bares. Also nichts wie los! Stromtarif vergleichen und Geld sparen.

Hier geht's zum Vergleich


 

Anzeige

fbloginbar