RPR1.

RPR1. Service – RPR1.

RPR1.

RPR1.

RPR1. Nachmittag mit Daniel Kaiser

Jetzt läuft: What A Girl Wants - Christina Aguilera

Hilfreiche Tipps für nasse Smartphones

Bild: Shutterstock

 

Was tun, wenn das Smartphone
ins Wasser fällt?

Jedem fünften Smartphonenutzer ist sein liebster Begleiter schon einmal ins Wasser geplumst. Panik! Immerhin macht so ein Smartphone das Leben um einiges leicher: Emails von unterwegs aus versenden, Filme zu schauen, Nachrichten zu checken oder im Social Web zu surfen sind nur wenige Dinge, die man mit den kleinen Alleskönnern abwickeln kann. Also, was tun, wenn iPhone, & Co. wie ein begossener Pudel aus dem Wasser gezogen werden?

1.) Smartphone abschalten und äußerlich trocknen

2.) Android- und Windowsphonenutzer sollten
alle abnehmbaren Teile vom Gerät entfernen.

3.) Heizung, Backofen, Mikrowelle oder Föhn sind TABU.

 

Der ultimative Geheimtipp:

Bild: ShutterstockDen kleinen Alleskönner mit samt den abnehmbaren Teilen in einen luftdichten Frischhaltebeutel packen und komplett mit Reis bedecken. Der besitzt nämlich die geniale Eigenschaft, Feuchtigkeit aus der Umgebung restlos aufzunehmen. Alternativ kann man auch Kieselgel verwendet werden.
Das Smartphone sollte mindestens für 48 Stunden im Reisbeutel bleiben. Erst nach Ablauf dieser Zeit sollte man versuchen es wieder anzuschalten. Gelingt dies, na dann Glückwunsch! Andernfalls den Fachhändler aufsuchen.

Der Phonedoctor - Retter in der Not!

Smartphone einschicken und los Geht's

 

Und für alle, die auf "Nummer sicher" gehen wollen, die kaufen sich einfach ein gänzlich wasserdichtes Smartphone von Sony...

Hier kriegst Du die dinger 

So rettest Du Dein Smartphone

so funktioniert's...

Der Phonedoctor - Retter in der Not!
Smartphone einschicken und los geht's

Zum Phonedoctor

fbloginbar