RPR1.

RPR1. Wir lieben LIVE! – RPR1.

RPR1.

RPR1.

Die RPR1. Morningshow mit Kunze und Ina Meyer

Jetzt läuft: Crazy - Aerosmith

Jeden Tag essen wir Dinge, die es wirklich in sich haben:

Bild: Shutterstock

 

Na dann, guten Appetit!

Was wir ekeliges essen, ohne es zu wissen!

Wenn man sein Obst und Gemüse nicht gerade selbst säht und erntet, man sein Brot selbst backt und grundsätzlich seeehr gesundheitsbewusst lebt, dann futtert man im Laufe seines Lebens wirklich ekelhafte Dinge. Kleine Spinnen oder Fliegen sind das eine, doch gerade in alltäglichen Leckereien verstecken sich wirklich widerliche Inhaltsstoffe, die einem die Fußnägel nach oben rollen lassen.

 

Bild: Zyance / wikimedia
Bild: Zyance / wikimedia

Campari-Fans und Eisliebhaber aufgepasst

Der rote Farbstoff in Campari oder in rosa Eis stammt nicht etwa von frischen Beeren oder roter Bete, NEIN, das appetitliche Erscheinungsbild entspringt dem Farbstoff Karmin und der wird bekanntlich aus Schildläusen gewonnen. Um genau zu sein, stammt der Farbstoff von weiblichen Schildläusen, die zuerst getrocknet werden und dann in Wasser unter Zugabe von Schwefelsäure ausgekocht werden.

 

Bild: Shutterstock
Bild: Shutterstock

Frühstücks-Fans aufgepasst!

Wenn Ihr zukünftig Eure Lieblings-Cornflakes esst, werdet Ihr die knusprigen Flocken etwas anders betrachten. Die Cornflakes-Riesen mischen den Floken nämlich nicht nur chemische Stoffe bei, die auch in Flugzeugtreibstoff vorkommen, sie mischen auch Eisenspäne unter die sonnengelben Cerealien, damit die Verpackugen schwerer und damit mehr Geld eingenommen werden kann.

 

Bild: Shutterstock
Bild: Shutterstock

Einmal Pommes rot / weiß, bitte!

Oder doch nicht? In Pommes und Chicken Nuggets finden sind beispielsweise Silikonöle wieder, die das Fast Food haltbarer machen sollen. Also nichts mit erntefrischen Kartoffeln und freilaufenden Hühnern: Geschmack, Farbe und Haltbarkeit kommen von jeder Menge Zusätzen.

 

Bild: Shutterstock
Bild: Shutterstock

Ein leckeres Käsebrötchen gefällig oder
vielleicht doch lieber ein fluffiges Croissant?

Gerade in Backwaren findet sich gerne der Zusatzstoff E920 wieder - ein Lebensmittelzusatzstoff, der Backware besonders fluffig macht. Aus was dieser Stoff gewonnen wird? Aus Tier- oder Menschenhaaren aber auch Federn oder Schlachtabfällen. L-Cystein ist ein natürliches Eiweiß, eine Aminosäure, die als Mehlbehandlungsmittel eingesetzt wird.

Ach ja, und zum Schluss: Erdöl wird grundsätzlich in der Lebensmittelindustrie eingesetzt, um tierische Fette nicht ranzig werden zu lassen.

Na dann, guten Appetit!

Klick Dich rein!

111 Jahre!!! Die älteste Frau Deutschlands kommt aus Rheinland-Pfalz und sieht SO aus:

Bild: Twitter

 

Goldfische sollen aufmerksamer sein als wir Menschen?! Bitte was?

Bild: Shutterstock

 

Mit diesem Ticket-Trick sparst Du jede Menge Geld...

Bild: Shutterstock

Klick Dich rein!

Mit knurrendem Magen die Schulbank drücken: SO VIELE Mamas schlafen lieber, statt Brote zu schmieren

Bild: Shutterstock

 

Taschengeld ja - aber wie viel? Deutsche Jugendämter geben diskussionswürdige Vorschläge

Bild: Shutterstock

 

Spermien von Jugendlichen häufig risikobehaftet...

Bild: Shutterstock

fbloginbar