RPR1.

Mainzelmännchen – RPR1.

RPR1.

RPR1.

RPR1. Datenight

Jetzt läuft: HERZ ÜBER KOPF - JORIS

Foto: ZDF / NFP

Die Mainzelmännchen

"Ehrenbürger" der Stadt Mainz

 

Anlässlich des 50. Geburtstags der Mainzelmännchen hat sich der Oberbürger- meister Michael Ebling etwas ganz besonderes für die Kultfiguren ausgedacht. Sie bekommen die "Mainzelmännchen-Ehrenwürde" verliehen.

Verdient haben die Kleinen die Auszeichnung schon längst, immerhin hat kaum jemand das mediale Bild von Mainz derart geprägt und einen solchen Kultstatus erreicht. Und genau deshalb werden sie "in Anerkennung ihrer herausragenden Bedeutung als Botschafter der Landeshauptstadt" ausgezeichnet.

Natürlich können die Mainzelmännchen keine richtigen Ehrenbürger werden, da eine Vorschrift lautet:"Das Ehrenbürgerrecht kann nur lebenden Personen verliehen werden. Es erlischt mit dem Tod des Ehrenbürgers."



Die Mainzelmännchen

Die Mainzelmännchen sind sechs Trickfiguren, die im ZDF als Werbetrenner dienen. Die sechs zwergähnlichen Kerlchen heißen Anton, Berti, Conni, Det, Edi und Fritzchen. Benannt wurden sie nach der Landeshauptstadt Mainz, da das ZDF dort seinen Sitz hat. Außerdem wurden die ZDF-Mitarbeiter so benannt. Der Erfinder und erster Designer der Mainzelmännchen heißt Wolf Gerlach.

Nach wie vor werden die Figuren mit dem Bleistift gezeichnet. Lediglich ausgemalt werden sie computertechnisch.

Die lustigen Mini-Clips waren erstmals am 2. April 1963 im ZDF zu sehen. Heutzutage dauern die Clips etwa drei Sekunden.

1968 gab es sogar eine Mainzelfrau. Sie wurde aber nicht zum Bestandteil der Trickfilme.

Inzwischen gibt es etwa 50.000 Mainzelmännchen-Spots und monatlich entstehen etwa 800 mehr.

In der Zeit gab es einige Neuerungen und Modernisierungen. Beispielsweise wurden Mobiltelefone eingeführt und auch optisch haben sich die Männchen verändert.

 

Die Geschichte der Mainzelmännchen

 

 

50 Jahre Mainzelmännchen
Die besten Spots

 

Die 70er Jahre
So sahen die Clips damals aus

 

 

Maskottchen-Nostalgie bei RPR1.


Ob für eine Stadt oder einen Sport- verein: Maskottchen gibt es überall. Es kann ein Tier sein, ein Fabel- wesen oder etwas anderes dar- stellen. Sie motivieren, vermarkten und vertreten und sind dabei meist richtig süß.

Auch RPR1. hatte einmal ein Maskottchen. Der RPR1.-Bär wurde 1991 zum offiziellen Maskottchen.

Foto: ZDF

Anton

Der Tollpatsch der Truppe. Er ist scheu und schmunzelt glücklich, wenn ihm ein Streich gelingt.

 

Foto: ZDF

Berti

Der Spaßvogel hat immer neue Ideen für Streiche und lustige Späße.

 

Foto: ZDF

Conni

Conni ist das Nesthäkchen der Gruppe. Det ist für ihn wie ein Vater.

 

 

Foto: ZDF

Det

Der Schlaumeier versprüht Intelligenz mit Witz. Er sticht durch seine Brille heraus.

 

Foto: ZDF

Edi

Der schelmische Edi hat nur Unfug im Kopf und macht nichts als Ärger. Er fällt durch seine roten Haare auf.

 

Foto: ZDF

Fritzchen

Verträumt und still ist er. Trotzdem eilt er unermüdlich in seinen Geschichten herum.

 

 

Noch mehr von den Rackern!

 

Ein kompletter Werbeblock von 1985

Anzeige

fbloginbar