RPR1.

RPR1. International: Türkische Riviera – RPR1.

RPR1.

RPR1.

Die RPR1. Morningshow mit Kunze und Ina Meyer

Jetzt läuft: Burning Down The House - The Cardigans & Tom Jones

Die Türkische Riviera

Unser heutiges Reiseziel führt uns an die Türkische Riviera: die Südküste zwischen Antalya im Westen und dem Kap Anamur im Osten. Sie wird auch die "Türkisküste" genannt. Der besagte Küstenabschnitt ist etwa 120 km breit und heißt jährlich ca. 5 Millionen deutsche Touristen willkommen, die das südländische Klima und die Gastfreundschaft genießen.


Neben der südlichen Ägäisküste gehört dieser Abschnitt zu den touristischen Zentren des Landes.

Dort ist es so mild, dass gelegentlich im Dezember dort noch gebadet werden kann.

Mit ihren schönen Landschaften, langen Stränden und antiken Stätten zählt die Türkische Riviera zu den beliebtesten Urlaubszielen am Mittelmeer. Das maritime Klima lädt zum Baden und Entspannen am Strand ein. Abwechslung bieten Ausflüge nach Alanya, Side und antike Ausgrabungsstätten oder andere Sehenswürdigkeiten, die es zu bestaunen gilt.

Antalya

Antalya wird wegen der langen Sandstrände auch gerne als Türkische Riviera bezeichnet.

Mittlerweile zieht es immer mehr Einwohner aus den Provinzen in die großen Städte an der türkischen Küste.

Seit 1965 ist die Einwohnerzahl von einst 72.000 auf nun mehr 1 Millionen gestiegen. Aufgrund des beliebten Hafens, der urig verwinkelten Altstadt und des mediterranen Klimas zählt Antalya zu den schönsten Städten der Türkei.


Die Stadt ist neben einem beliebten Tourismuszentrum auch Standort von zahlreichen europäischen Industrie- und Gewerbebetrieben geworden.

Das Zusammenspiel zahlreicher Moscheen und moderner Einkaufzentren vereint die konservative muslimische Kultur mit dem modernen Lebensgefühl der jungen türkischen Generation.


Alanya

Neben Antalya ist auch Alanya eine bedeutende Stadt in diesem Küstenabschnitt.
Alanya
ist ein Gebiet, wie es gegensätzlicher kaum sein könnte:
ländliche Idylle und Partymeile, lange Sandstrände und eiskalte Gebirgsflüsse in urwüchsigem Hinterland, uralte Ruinen und moderne Hotelanlagen.

Schon von weitem erkennt man die markante Silhouette des Wahrzeichens Alanyas:

der mächtige Burgberg, gekrönt von der Burg.

Dort haben bereits im 2.Jh. vor Chr. Piraten die erste Burg errichtet, die allerdings von den Römern zerstört wurde.

Links und rechts des Berges, auf dem sich auch das "alte Alanya" befindet, ragen massenweise die üblichen Bausünden auf: Hotelbunker und andere Hochhäuser. Das ist der Nachteil des rasanten Wachstums der Stadt.

Alanya hat insgesamt über 26 km Strände, daher lässt sich selbst in der Hochsaison ein "relativ" ruhiges Plätzchen finden - allerdings etwas außerhalb und eben notfalls nicht bewirtschaftet.

Direkt in der Stadt findet man den Kleopatra-Strand auf der einen Seite der Burg, feinsandig, ohne Felsen, relativ sauber und umso voller, je näher man am Burgberg liegt.

Es bietet den perfekten Ausgleich zwischen an den goldfarbenen Stränden entspannen oder durch die zahlreichen Geschäfte und den quirligen Basar in Alanya zu bummeln.

Doch Antlaya und Alanya sind nicht die einzigen Reiseziele an der türkischen Riviera. Der Küstenabschnitt bietet noch eine Menge mehr Möglichkeiten die Türkei von einer anderen Seite kennenzulernen.

 

Bewegte Eindrücke...

 

Also nichts wie los:

Reise buchen und die türkische Riviera erleben!

Kommentare (erst nach Anmeldung nutzbar)

Dort waren wir schon überall!

Hier gibt's die letzten fünf Hotspots unserer Show zum Nachlesen:

 

Spanien

Bild: Shutterstock

 

Montenegro

Bild: Shutterstock

 

Grönland

Bild: Shutterstock

 

Argentinien

Bild: Shutterstock

 

Chicago

Bild: Richard Cavalleri / Shutterstock

So verreist man heute

fbloginbar