RPR1.

Isle Of Wight – RPR1.

RPR1.

RPR1.

Nightlounge

Jetzt läuft: Over The Rainbow - Israel Kamakawiwoʻole

Klein, aber oho!

Isle of Wight

Die Isle of Wight ist eine vorgelagerte Insel an der Südküste Großbritanniens und durch einen 800 m breiten Wasserstreifen vom Festland getrennt. Eine Überfahrt lohnt sich in jedem Fall: Dinosaurierfußspuren, traditionelle Badeorte, weltbekannte Segeldörfer, idyllische Landschaften und eine kilometerlange atemberaubende Küste warten hier.

Nachdem Königin Viktoria Osborne die kleine Insel zu ihrem Landsitz wählte, mauserte sich die romantische Insel zu einem beliebten Ferienziel. Und das hält bis heute an.

Das milde Klima, viele Sonnentage, abwechslungsreiche Landstriche und ein paar wenige Burgen prägen das Erscheinungsbild unseres heutigen Reisezieles.

 

Das Carisbrook Castle stammt aus dem späten 11. Jahrhundert.

Übergegangen in das Englische Heritage, befinden sich ein Kunst- und Heimatmuseum in der Burg, die jährlich mehr als 120.000 Besucher anlocken.

 

Die Touristenattraktion schlechthin, sind die Esel der Burg. Diese ziehen seit den Zeiten von Elisabeth I. Wasser aus dem 49 Meter tiefen Brunnen, der unter der Burg liegt.

 

Mit ihren Steilklippen und Kreidefelsen versprüht die Isle of Wight den typischen Charme von britischen Inseln.

Ein Highlight das man nicht verpassen darf: die sogenannten „Needles“.

Die Kalkfelsen ragen, perfekt aufgereiht, bis zu 30 Meter aus dem Wasser. Da muss der Foftoapparat auf jeden Fall mit.

Wer auf der Insel von A nach B kommen will, kann entweder das gute Bussystem, oder die kürzeste Eisenbahn Englands nutzen. Auf nur 13 Kilometern fahren die Züge, die zum Teil noch aus dem Jahr 1938 sind, quer über die Insel.

 

Neben der Natur, locken auch Rockfestivals auf die Insel – in diesem Jahr mit The Killers und Bon Jovi, die ihr live auf dem britischen "Isle of Wight Festival" erleben könnt. Von 13-16 Juni wird die kleine Insel Kopf stehen.

  Hier Geht's zur Festivalseite

Die Isle of Wight ist zwar klein, doch bietet sie viele Gesichter.

Der Westen besteht überwiegend aus Hügelland, im Osten gibt es elegante Seebäder, wie bei Sandown oder Shanklin und im Norden richtet Cowes, das bedeutendste Segelzentrum Großbritannien, jedes Jahr berühmte Segelregatten aus.

Kulturliebende, Sportler, Wandersleute und Familien kommen auf alle Fälle auf ihre Kosten und das auf einem wirklich beschaulichen Fleckchen Erde.

 

Eine Reise lohnt sich definitiv!

 

Die kleine Insel wurde sogar schon besungen -

und das, mag was heißen.

Kommentare (erst nach Anmeldung nutzbar)

So verreist man heute

Dort waren wir schon überall!

Hier gibt's die letzten fünf Hotspots unserer Show zum Nachlesen:

 

Spanien

Bild: Shutterstock

 

Montenegro

Bild: Shutterstock

 

Grönland

Bild: Shutterstock

 

Argentinien

Bild: Shutterstock

 

Chicago

Bild: Richard Cavalleri / Shutterstock

fbloginbar