RPR1.

RPR1. Wir lieben LIVE! – RPR1.

RPR1.

RPR1.

Lieber Laura - Von 2 bis frei!

Jetzt läuft: ARE YOU WITH ME - LOST FREQUENCIES

Generation Schulden

Bild: Shutterstock

 

Kein Einkommen aber
ein dickes Minus auf dem Konto

Immer mehr junge Menschen starten in das eigene Leben mit einem dicken Minus auf dem Konto. Doch trotz sichtbarem Bankrott am Geldautomat und überzogenem Dispo wird fleißig weiter gekauft. Koste es, was es wolle! Studenten mit mehreren Girokonten und Kreditkarten sind in der heutigen Zeit nichts Ungewöhnliches.

Kaufen, kaufen, kaufen

Zwar verdienen die Youngsters noch kein eigenes Geld, sind im Kaufen aber die Größten. Die Ansprüche steigen: Mit 18 muss es ein eigenes Auto sein, am liebsten einen Neuwagen, jedes Jahr das neueste Smartphone, die hippsten Klamotten, trendigsten Sneakers, die beste Hifi-Anlage für das Heimkino usw. Die Liste ließe sich ganz locker noch länger gestalten.

Schuldenberge von bis zu 50.000 Euro

Fakt ist: Seit 2004 ist die Anzahl der Schuldner unter 20 Jahren um mehr als 300 % gestiegen. Immer mehr Schuldnerberater begrüßen junge Menschen im Alter zwischen 18 und 25 in ihren Kanzleien und versuchen ihnen aus der Schuldenpatsche zu helfen. Da kann es schon mal vorkommen, dass Berater mit Schuldensummen von bis zu 50.000 Euro jonglieren müssen - mit dem bitteren Beigeschmack, dass es kein regelmäßiges Einkommen gibt und bei den jungen Leuten auch nichts zu holen ist.

 

 

Die meisten Schuldner leben in...

In Deutschland gibt es ungefähr 6,7 Millionen verschuldete Menschen. Laut aktuellem Schuldenatlas sind davon etwa 1,75 Millionen Schuldner unter 30 Jahren.
Die meisten Schuldner leben in Bremen, Berlin, Sachsen-Anhalt und dem Ruhrgebiet. Der Hauptgrund für verschuldete Teens und Youngsters ist im Übrigen unwirtschaftliche Haushaltsführung.

Das Versäumnis liegt bei den Eltern

Viele Kinder und junge Menschen bekommen von ihren Eltern nicht beigebracht, wie man vernünftig und sinnvoll mit seinem Taschengeld umgeht. Das Verbindlichkeiten zurückgezahlt werden müssen, auch innerhalb der Familie.

 



Bild: ShutterstockTaschengeld ja,
aber wie viel?

Diese Frage stellen sich sicher viele Eltern: Doch in welcher Altersklasse ist wie viel angebracht, sollte man es wöchentlich oder doch lieber monatlich auszahlen?

Eine kleine Hilfestellung für Eltern



 

Die echte Herausforderung, vor der Schuldnerberater stehen, ist es: den jungen Menschen einzutrichtern, wie wichtig es ist, Fristen und Termine einhalten, Post und Rechnungen zu öffnen und zu verstehen, Rechnungen fristgerecht zu bezahlen, Haushaltsbuch zu führen und eben auch Konsequenzen für das eigene Handeln tragen und im Vorhinein einschätzen.

 


Klick Dich rein!

Mit diesem Trick sparst Du
jede Menge Saft...

Bild: Pixabay

 

Burnout bei Kindern?! Auf diese Anzeichen sollten Eltern achten...

Klick Dich rein!

Der legale Tod! So gefährlich
sind "Legal-Highs" wirklich...

Bild: Shutterstock

 

Attestpflicht adé! Dürfen wir uns
bald selbst krankschreiben?

Bild: Shutterstock

 

Die 40 härtesten Tage Deines Lebens!

Bild: Shutterstock

Klick Dich rein!

Mal wieder zu viel gefeiert?
10 Tipps gegen den Kater!

Bild: Shutterstock

 

In DIESEN rheinland-pfälzischen Städten wohnt es sich am günstigsten?

 

Attestpflicht adé! Dürfen wir uns ab jetzt selbst krankschreiben?

Bild: Shutterstock

fbloginbar