RPR1.

RPR1. Wir lieben LIVE! – RPR1.

RPR1.

RPR1.

Lust auf Genuss mit Tom Nitzsche und Sabine Koppers

Jetzt läuft: Can't Stop Loving You - Phil Collins

Bild: Shutterstock

Was blüht uns wirklich?

Der Großraum Boston, New York und nahezu die gesamte Ostküste der USA sind wie ausgestorben: der Wintersturm "Juno" hüllt den Osten der USA in absolute Winterstarre. Bei Temperaturen von bis zu minus 30 Grad ist das öffentliche Leben quasi eingefroren: U-Bahnen und Busse stehen still, keine Menschenseele auf den Straßen, Millionenmetropolen sind lahm gelegt. Mehr als 50 Millionen Menschen sind vom Wetterphänomen "Blizzard" betroffen und machen sich auf das Schlimmste gefasst. Meteorologen kündigen für die nächsten Tage Schneestürme und bis zu 90 cm Neuschnee an.

Ein Blizzard ist in Deutschland eher unvorstellbar. Wir haben mit andern Gefahren zu kämpfen, die es in sich haben. Laut GDV ist das Schadenaufkommen durch wetterbedingt Schäden das höchste seit sechs Jahren...

 

Diesen Gefahren müssen wir uns stellen...

Insgesamt sprangen Versicherungen in 2014 mit insgesamt 7,4 Milliarden € ein: (Bild: TanteTati / pixabay)
750 Millionen € mussten Versicherungen für Einbruchschäden entrichten (Bild: stevepb / pixabay)
3,5 Milliarden € Schaden entstand bei Feuer- und Leitungswasserschäden (Bild: Stones / pixabay)
Hagel und Sturm verursachten Versicherungsleistungen in Höhe von 2,4 Milliarden € (Bild: Hermann / pixabay)
Kaum zu glauben: "lediglich" 750 Millionen € Schaden kamen durch Hochwasser zustande (Bild: rohrspatz / pixabay)

Klick Dich rein!

6 Dinge, die garantiert kein Dschungelbewohner sagen würde!

Bild: Shutterstock

 

9 Dinge, die Dir zeigen, Du bist hochgradig HANDYSÜCHTIG!!!

Bild: Shutterstock

 

Die Top 10 der meistgesuchten
Begriffe auf Wikipedia

fbloginbar