RPR1.

Freitag der 13.: Are you ready for Rugby? – RPR1.

RPR1.

RPR1.

RPR1. Musikclub Spezial mit Bob Murawka

Jetzt läuft: Wherever You Will Go - The Calling

RPR1.Thementag am Freitag, den 13.

Are you ready for Rugby?


"Fußball ist eine von Raufbolden gespielte Gentleman-Sportart und Rugby ist eine von Gentlemen gespielte Raufbold-Sportart."

Genau das besagt ein englisches Sprichwort und genau deshalb ist Freitag, der 13. März in diesem Jahr definitiv Dein Glückstag. Es ist nämlich der Thementag, an dem wir Dir bei RPR1. Rugby und die deutsche Rugby-Nationalmannschaft mit ihrem Premium-Sponsor Capri-Sonne genauer vorstellen.

Die Wild Rugby Academy in Heidelberg präsentiert in der Metropolregion Rhein-Neckar eine der spektakulärsten Sportarten der Welt und unterstützt die Deutsche Rugby Nationalmannschaft.

Alles Wissenswerte über die Rugby-Szene in der Region, was diesen Sport so besonders macht und wie man live dabei sein kann erfährst Du am Freitag, den 13., von 9 bis 18 Uhr bei RPR1. Erfahre außerdem, was Dich beim Länderspiel gegen Rumänien am 14. März in Heidelberg erwartet.



Freue Dich auf spannende Duelle - Powered by Capri Sonne

Seit dem EM-Auftakt in der Rugby Europe Championship präsentiert sich die deutsche Rugby Nationalmannschaft  in ihrem brandneuen Trikot, auf dem nun auch Premium Sponsor Capri-Sonne präsent ist. Bereits seit Herbst 2014 unterstützten Capri-Sonne und die WILD Rugby Academy die Deutschen Herren-Nationalmannschaften im Rugby.

Gleich im ersten Spiel der neuen Saison ging es für das deutsche Team richtig zur Sache: Das starke georgische Team war Titelverteidiger. Doch die Mannschaft von Nationaltrainer Kobus Potgieter war nach zwei intensiven Trainingslagern bestens vorbereitet und konnte sich, trotz einer deutlichen Niederlage, mit Georgien lange Zeit ein packendes Duell liefern.

Weniger als eine Woche Zeit hatte die deutsche Mannschaft Zeit, um sich auf den nächsten starken Gegner vorzubereiten. In einem spannenden Spiel gegen die Bären aus Russland in Pforzheim, führte die deutsche Mannschaft des Nationaltrainers Kobus Potgieter bis zur 60. Minute mit 22:12. In den letzten 20 Minuten des Rugby Europe Championship wendete sich jedoch das Blatt und Russland konnte mit 22:46 doch noch als Sieger vom Platz gehen.


Wenn Du gerne noch mehr erfahren möchtest und vielleicht selbst gern aktiv dabei wärst, dann höre am Freitag einfach RPR1. oder klick‘ hier

Kommentare (erst nach Anmeldung nutzbar)

fbloginbar