RPR1.

Mütterrente – RPR1.

RPR1.

RPR1.

Nightlounge

Jetzt läuft: NIGHT-LOUNGE - RPR1.

Mütterrente

Bild: Rainer Sturm/pixelio.de

Koalition will Mütterrente beschließen

Wer profitiert davon, was ändert sich?

 

Der Stand der Dinge

Gesetzlich geregelt sind die Pläne der Bundesregierung noch nicht, doch sie will den Kindererziehungszeiten bei der Rente eine größere Anerkennung schenken. Ob, ab wann und in welchem Umfang sich die Änderungen auf die Rente auswirken, steht noch nicht fest. Geplant ist jedoch, dass die neue Mütterrente ab 1. Juli 2014 in Kraft treten soll. Das Gesetz muss erst noch vom Bundestag und gegebenenfalls vom Bundesrat beschlossen werden.

Was ändert sich?

Bislang entschied das Geburtsjahr der Kinder über die Anzahl der Rentenpunkte. Für ein Kind, das nach 1992 geboren wurde, gab es bis zu drei Rentenpunkte für die Erziehungszeit. Wurde das Kind vor 1992 geboren, gab es bislang einen Punkt. Ab Juli 2014 soll es nun für Kinder, die vor 1992 geboren wurden, nicht mehr nur einen, sondern zwei Rentenpunkte für die Erziehungszeit geben.

Wer profitiert von der Mütterrente?

Bild: Uwe Schlick  / pixelio.deAnspruch auf die neue Mütterrente haben Mütter oder Väter, deren Kinder vor 1992 geboren wurden. Dies betrifft ca. 9,5 Millionen Frauen.

Wie hoch wird die Mütterrente sein?

Die Mutter oder der Vater soll für die Erziehung jedes Kindes einen zusätzlichen Betrag erhalten. Im Westen ist das ein Zuschuss zur monatlichen Rente um 28,14 Euro pro Kind und im Osten um 25,74 Euro. Ist die Mutter oder der Vater bereits Rentner, bekommen sie diesen Wert voll. Bei denjenigen, die noch keine Rente beziehen und in den ersten beiden Jahren nach der Geburt des Kindes berufstätig waren, gilt eine andere Regelung. Aus dem zuvor bezogenen Verdienst entsteht ein Rentenanspruch, der auf den Mütterrentenpunkt angerechnet wird. Je nachdem wieviel eine Frau dann verdient hat, hat sie im schlimmsten Fall nichts von der Mütterrente.

Tritt das Gesetz in Kraft, könnte es eventuell zu Verzögerungen bei der Auszahlung kommen, denn die Zahl der Begünstigten ist groß. Die Renten der Bestandsrentner müsste unter Umständen neu berrechnet werden. Die Mütterrente wird jedoch auch rückwirkend zum 1. Juli bezahlt.

Was muss man tun, um die Mütterrente zu bekommen?

Nichts. Der Rentenzuschlag wird automatisch überwiesen.

Was sind Rentenpunkte?

Wie werden Rentenpunkte berechnet?

Ein Arbeitnehmer bekommt einen Rentenpunkt oder auch Entgeltpunkt genannt, wenn er ein Jahr zum durchschnittlichen Bruttogehalt sozialversicherungspflichtig beschäftigt ist.

Die Bundesanstalt für Arbeit (BfA) vergibt die Rentenpunkte aufgrund des persönlichen Einkommens. Auch für die Zeit von Kindererziehung, Studium oder sonstige Zeiten werden Rentenpunkte vergeben. Jährlich werden Arbeitnehmer über die gesammelten Rentenpunkte informiert.

Hier kann man seine Rentenpunkte ermitteln:

» zum Rentenpunktrechner

RPR1. LIVE NEWS-Ticker

fbloginbar