RPR1.

Musik Top-Thema – RPR1.

RPR1.

RPR1.

Du bist RPR1.

Jetzt läuft: Meine Soldaten - MAXIM

Foto: Universal

Mitsingen? Unmöglich....

Seit einiger Zeit hat sich eine ganz besondere Musikrichtung in unseren Charts etabliert. Es wird wohl kaum jemandem entgangen sein, dass Songs die Listen bestimmen, die nicht nur in fremden Sprachen sondern auch mit besonders exotischen Texten gesungen werden. Ein großer Faktor, der dabei eine Rolle spielt ist das inzwischen überdimensionale Medium "Youtube". Die Plattform hat schon einige inzwischen erfolgreiche Künstler auf sich aufmerksam gemacht.

Foto: UniversalDen größten Erfolg feierte damit der südkoreanische Rapper Psy mit seinem Ohrwurm "Gangnam Style".

Der Rapper wurde sogar ins Guinnesbuch der Rekorde aufgenommen, da kein Video jemals so viele "Likes" bekommen hat wie seines.

Über eine Milliarde Mal wurde der Song mit dem verrückten Tanz angeklickt! Doch dabei stellt sich die Frage, warum? Wegen des Unterhaltungsfaktors oder der hochwertigen musikalischen Leistung?

Denn man darf nicht vergessen, dass kaum ein Mensch viel von dem Songtext versteht. 

Kaum einer weiß, dass der Song eigentlich eine Parodie ist und sich auf den verschwenderischen Lebensstil in dem Bezirk Gangnam bezieht.


Foto: UniversalDoch nicht nur Psys Gangnam Style darf auf keiner Party fehlen. Auch der brasilianische Hit "Ai Se Eu Te Pego!" von Michael Telo sorgte überall für Stimmung. Auch Telos Song verbreitete sich vor allem durch Youtube.

Zu diesem Lied gibt es einen bestimmten Tanz, den auch schon Starfußballer wie Christiano Ronaldo nach einem Tor auf dem Fußballfeld vorführte und so natürlich den Bekanntheitsgrad des Sängers steigerte.

 

Aber auch bei diesem Lied kommt die Frage auf: "Worum geht’s eigentlich?"

Es wird wohl einige geben, die, wenn sie sich die Übersetzung des Songs durchlesen, das nächste Mal nicht mehr ganz so laut mitgröhlen werden, denn ohne ins Detail gehen zu wollen, geht’s in dem Song ganz schön zur Sache.



Foto: AmazonNach Michael Telos Erfolg kam auch der Brasilianer Gusttavo Lima mit seinem Partyhit und Zungenbrecher "Balada" in die deutschen Charts.

Ebenso wie bei "Ai se eu te pego" gab es eine besondere Choreographie zu dem Song.

Lima bekam nach seinem Erfolg sogar eine lebensgroße Statue in seinem Heimatort gewidmet.

 

Auch etwas ruhigere Songs wie das hebräische Lied "Im Nin Alu" von der Sängerin Ofra Haza war in Deutschland wochenlang auf Platz 1. Der Song wurde 1988 in Deutschland populär, zu Zeiten als Youtube und andere Plattformen noch keinen Einfluss hatten.

Die Frage ist was hat es mit den unverständlichen Liedern auf sich, bei denen kaum einer den Text richtig mitsingen kann?

Wahrscheinlich steigert gerade das den Unterhaltungsfaktor und bringt etwas Frische in die relativ monotone Chartabfolge.

Klar ist auf jeden Fall, dass diese Hits nicht mehr aus dem Musikhimmel wegzudenken sind und uns noch die eine oder andere Veranstaltung versüßen werden.

Kommentare (erst nach Anmeldung nutzbar)

Hier könnt ihr euch die besten schwer verständlichen Hits anhören!

Psy mit seinem Rekordhit Gangnam Style

 

Michael Telo mit dem Partysong überhaupt - "Ai Se Eu Te Pego"

 

Gusttavo Lima mit "Balada" 

 

Ofra Haza mit dem hebräischen Song "Im Nun' Alu"

 

Scatman John mit dem Song "I'm a Scatman"

 

O-Zone mit "Dragostea Din Tei"

fbloginbar