RPR1.

Oscarprämierte Songs – RPR1.

RPR1.

RPR1.

RPR1.Die Nacht

Jetzt läuft: NIGHT-LOUNGE - RPR1.

Oscarprämierte Songs

Foto: Mari Saroos Begaars / XL-Recordings

 

And The Oscar Goes To...

Im Dolby Theatre in L.A trafen sich heute Nacht die ganz Großen des Film-Business. Ein Come-Together der Superlative. Ein Schaulaufen auf dem roten Teppich: glamouröse Roben und funkelnde Diamanten - ob Männlein oder Weiblein. Jeder der geladenen Gäste, allen voran die Nominierten, fieberten der Verleihung der goldenen Jungen entgegen.

Doch es sind nicht nur die Filmemacher, die der Verleihung entgegefiebern. Die Musikbranche hat da auch ein Wörtchen mitzureden. Immerhin gibt es die Oscars für die "Beste Filmmusik" und den "Besten Filmsong".

 

Zum ersten Mal verlieh die Oscar-Academy den Preis für den betsen Filmsong 1935.

Seither ist eine beachtliche Zahl an großartigen Filmsongs hinzugekommen, die dank Kino-Knallern wie "Der Mann, der zuviel wusste", "Fame" oder "Frühstück bei Tiffany" zu echten Evergreens wurden.

Vergangene Nacht durften sich, wie kann es anders sein, Adele und Mychael Danna freuen. Für ihre oscarreifen Interpretationen bekamen sie, verdient, den Academy Award.

Bester Filmsong

Foto: AmazonDie 24-jährige Britin bekam für ihre Interpretation des James Bond Titelsongs "Skyfall" die begehrte Trophäe.

Wobei erwähnt werden muss, dass mit dem Oscar für den besten Song, im eigentlichen Sinn, die Songwriter eines Film geehrt werden. Somit konnte sich auch Paul Epworth freuen, der maßgeblich für "Skyfall" verantwortlich ist. Schließlich stammt der Song aus seiner Hand.

Beste Filmmusik

Foto: AmazonDer kanadische Komponist Mychael Danna durfte sich ebenfalls freuen.

Immerhin holte er sich für die musikalische Untermalung des Filmes "Life Of Pi- Schiffbruch mit Tiger" den goldenen Jungen nach Hause.

 

Der Countdown läuft, Songwriter, Produzenten und Sänger haben nur 365 Tage Zeit, bis es wieder heißt: "And The Oscar Goes To..."


"Skyfall"

Kommentare (erst nach Anmeldung nutzbar)

Con Conrad und Herb Magidson erhielten 1935 den ersten Oscar der Kategorie "Bester Filmsong". Dieser trägt den Titel "The Continental" und stammt aus dem Film "Tanz mit mir!".

 

Henry Mancini und Johnny Mercer holten sich 1962 mit "Moon River", dem Track für "Frühstück bei Tiffany", nicht nur eine Nominierung, sondern durften sich am Abend der Oscarverleihung prompt Preisträger nennen.

 

Zahlreiche Springsteen-Songs fanden ihren Weg ins Kino. Für "Streets of Philadelphia" aus dem Film "Philadelphia" erhielt der heute 63-Jährige 1994 den Oscar.

 

Diesen oscar-prämierten Filmsong kennt jeder: Celine Dion "My Heart Will Go On" aus dem Film "Titanic".


Eminem, Jeff Bass und Luis Resto bekamen für den Song "Lose Yourself" aus dem Film "8 Mile" den Gold-Jungen.

Anzeige

fbloginbar