RPR1.

Musikthema_Boygroups – RPR1.

RPR1.

RPR1.

RPR1.Die Nacht

Jetzt läuft: (B) THE OCEAN - MIKE PERRY/SHY MARTIN

Foto: Universal

Boygroups -

Gemeinsame Wege oder Solo-Pfade

Welche Jugend haben sie nicht bereichert? Es gibt wohl kaum eine Frau, die nicht behaupten kann, sie hätte in der Jugend kein Poster von einer Boyband in ihrem Zimmer hängen gehabt. Ob die guten alten Backstreet Boys oder Take That - die Erfolge der Bands waren überdimensional und der Hype enorm. Dem Druck hielten jedoch die wenigsten Mitglieder stand und früher oder später trennten sich die Bands. Einige feierten nach vielen Jahren Unterbrechung wieder ein Comeback. Welche Bands schafften es durchzuhalten und welche Bandmitglieder gingen Solo-Pfade...

 

Backstreet's Back!

Foto: TwitterDie erfolgreichste Boygroup aller Zeiten sind nach wie vor die Backstreet Boys. 1993 wurden sie von Lou Pearlman gegründet und seitdem feiern sie Erfolge.

Die Band besteht aus Howie, A.J., Nick, Kevin und Brian. Mit ihrer ersten Nummer 1 Single "Quit Playing Games With My Heart" ließen die Jungs jedes Mädchenherz schmelzen. Seitdem kennt jeder ihre Lieder und nach wie vor sind sie überall zu hören und dürfen auf keiner (weiblichen) Playlist fehlen!

Doch Nick Carter wollte irgendwann nicht länger im Schatten seiner Bandkollegen stehen und startete 2002 eine Solokarriere. Diese lief leider weniger erfolgreich und spätestens als er dann mit Hotel-Erbin Paris Hilton liiert war, war klar dass er gescheitert war. Richtig trennten sich die Boys jedoch nie.

2006 verließ Kevin nach 13 Jahren die Band, um 2012 wieder zurück zu kommen. Ja, so ganz haben die Jungs es nicht mit ihren Solokarrieren. Zusammen sind sie einfach erfolgreicher - daher bekamen sie dieses Jahr einen Stern auf dem Walk Of Fame. 

 

Früher gab es zwei Seiten - und jeder musste wählen!

Entweder man war Backstreet Boys-Fan oder *NSYNC-Fan!

 

Getrennte Wege...

Die Boygroup *NSYNC bestand aus Justin Timberlake, Joshua Scott Chasez, Chris Kirkpatrick, Joey Fatone und Jason Galasso, der jedoch bald durch Lance Bass ersetzt wurde.
Die Anfänge der Jungs war recht holprig, doch nachdem ihnen der Durchbruch gelang waren sie weltweit bekannt und wurden zu echten Chartbreakern.
Doch gegen den Ruhm der Backstreetboys kamen die Jungs nicht an. 2002 beschlossen sie sich endgültig zu trennen.

Für einen der Mitglieder war das gut - für die anderen eher weniger.

Der Einzige für den sich die Trennung lohnte war Justin Timberlake. Er feierte erst nach seiner Boygroup-Zeit den ganz großen Erfolg. Seine bisher drei veröffentlichten Alben verkauften sich super und auch im Filmgeschäft machte er sich einen Namen.

Zusammen ist man weniger allein!

Eine der immer noch best aussehendsten Boygroups ist wohl Blue. Die hübschen Briten vereinten sich 2001 zu einem Quartett. Duncan, Antony, Lee und Simon verzaubern seit dem die Frauenwelt. Ob jung oder alt - für jeden Geschmack ist einer dabei.

Ihr erstes Lied "All Rise" erreichte auf Anhieb Platz 4 der britischen Singlecharts. Den größten Erfolg feierten sie bisher mit der Coverversion "Sorry Seems To Be The Hardest Word" von und mit Elton John.

Doch auch diese Band scheiterte: von 2005 bis 2009 legten sie eine Pause ein, in der sich jeder auf seine Solo-Karriere konzentrierte. Der Einzige, bei dem das einigermaßen klappte, war Simon. 

Aber diese Jungs gehören einfach zusammen.

Sie feierten ein Comeback und schafften es auch gleich wieder mit dem Titelsong zum Film Schlussmacher "Hurt Lovers" in die deutschen Charts.

Back For Good

Foto: UniversalTake That - diese Boyband brachte den wohl größten Entertainer aller Zeiten hervor!

Bestehend aus Gary Barlow, Mark Owen, Howard Donald, Jason Orange und Robbie Williams brachte die Band, trotz 10-Jähriger Unterbrechung, einen Hit nach dem anderen heraus.

Selbst geschriebene Songs wie "Back for Good" und "How Deep Is Your Love" werden einigen immer in Erinnerung bleiben. Star der Band war Gary Barlow.

Nachdem Robbie 1995 die Band verließ, trennte sich auch der
Rest ein Jahr später. Doch dann kam das große Wunder - nicht Gary machte danach Karriere sondern Robbie Williams, der damals für seine Drogen- und Alkoholexzesse bekannt war.

Robbie entertainte die ganze Welt und wollte nichts mehr mit seinen ehemaligen Bandkollegen zu tun haben. Er startete solo richtig durch und ließ die Vergangenheit Vergangenheit sein - bis 2005!

Da fanden sich die restlichen Bandmitglieder wieder zusammen. Nachdem Robbie kein gutes Haar an seinen ehemaligen Kollegen gelassen hatte, gab es dann doch 2010 eine große Versöhnung und er nahm seinen Platz in der Band wieder ein.

 

Früher oder später finden sie wohl alle wieder zusammen. Im Gegensatz zu den heute gecasteten und fast schon dressierten Boygroupjüngchen finden wir: die von Boys zu Men gewachsenen Kerle sind einfach super und wir bekommen nach wie vor nicht genug von ihnen.

Die ultimativen Boygroup-Hits!

 

"Quit Playing Games" war der erste große Hit von den Backstreet Boys

 

 

Auch "I want it that way" ließ Mädchenherzen höher schlagen

 

 

Einer der größten Erfolge von *Nsync war "Tearin Up My Heart"

 

 

Die Jungs von Blue verzaubern die Frauenwelt nicht nur mit ihren tollen Stimmen. Zusammen mit Elton John brachten sie "Sorry Seems To Be The Hardest Word" raus.

 

 

Take That brachte zahlreiche tolle Lieder auf den Markt. Eines der schönsten war "Back For Good"

 

 

Durch die Boyband Boyzone wurde Ronan Keating berühmt! Der Song "No Matter What" war super erfolgreich.

 

 

Die Balladenkings von Westlife schafften mit dem Musicalsong "Total Eclipse Of My Heart" einen echten Chartstürmer!


fbloginbar