RPR1.

Boy George wird 50 – RPR1.

RPR1.

RPR1.

Lieber Laura - Von 2 bis frei!

Jetzt läuft: Read All About It (Pt. III) - Emeli Sandé

Dieses Jahr wird der Sänger ein halbes Jahrhundert alt!

Die britische Pop-Ikone will ihren runden Geburtstag ganz groß feiern...!

"Ich will eine Party machen, wenn ich 50 werde, und ich will alle Leute dabei haben, die ich kenne. Denn bisher waren bei den meisten Partys nur so fünf Leute... Ich will etwas machen, damit ich mich auch erinnern kann jeden einzuladen, den ich liebe."

 

Hier ein paar Fakten zu seinem Leben:

1. Kindheit und Jugend

Der Sänger erblickte am 14. Juni 1969 als "George Alan O'Dowd" das Licht der Welt. Schon früh war er anders als der Rest der Familie und kopierte eifrig den Kleidungsstil von "David Bowie". Im Jahr 1976 wurde er sogar der Schule verwiesen, weil er sich nicht an die strengen Kleidungsvorschriften für englische Schüler hielt. Er floh nach London und kam schnell mit sog. "Bowie-Kids" (tragen bunte, grelle Kleidung wie David Bowie) in Kontakt.

2. Karriere

1981 gründete er die britische New-Wave-Band "Culture Club". Er selbst nannte sich fortan "Boy George". Im November 1982 trat die Band mit ihrem Hit "Do You Really Want To Hurt Me" erstmals auf. Danach gab es kein Halten mehr. 1982 und 1983  wählten ihn die Leser des "Daily Mirror" zur „Pop Personality of the Year“. Später wurde er in "Madame Tussauds" Wachsfiguren-Kabinett verewigt.

 

3. Solo-Karriere

Nachdem sich die Band "Cultur Club" 1987 auflöste, startete er mit dem Album "Sold" eine kurze Solo-Karriere. Seit 1990 arbeitete er vermehrt als "DJ" und legte weltweit in Clubs auf. Im Jahr 2002 verarbeitete er seine wilde Jugend im Musical "Taboo", was zu einem Dauerbrenner wurde. Noch im gleichen Jahr veröffentlichte er das Album "U Can Never B2 Straight", was nur mittelmäßig Erfolg einbrachte.

 
 

4. Privatleben

Boy George war eine Ikone in der Schwulenszene und machte lange ein Geheimnis aus seiner Homosexualität. Nach dem Ende von "Culture Club" fiel er in tiefe Depressionen. 1986 begab er sich aufgrund einer gerichtlichen Auflage in einen Drogenentzug. 2005 wurde er erneut wegen des Besitzes von Drogen in seiner Wohnung in New York festgenommen. Neben einer Strafe von 1.000 Euro, musst er 5 Tage Sozialdienst bei der New Yorker Straßenreinigung ableisten. 2008 wurde er wegen Freiheitsberaubung eines "Callboys" zu 15 Monaten Haft verurteilt, von denen er allerdings nur vier im Gefängnis verbrachte.

Boy George live mit "Karma Chameleon:


Neue Mitglieder 

Menschen aus Ihrer Umgebung

Postleitzahl eingeben und los gehts!
Postleitzahl F M

Album der Woche

Smoke + Mirrors

Smoke + Mirrors

  • unerträglich
  • übel
  • geht so
  • gut
  • sehr gut
  • voten


›› zum Album

Was lief wann?

Playlist
fbloginbar