RPR1.

Kim Wilde – RPR1.

RPR1.

RPR1.

Der Sonntagabend mit Bob Murawka

Jetzt läuft: Grenade - Bruno Mars

Kim Wilde

 

Kim Wilde

Zwölf Erfolgsalben, neun Top-10-Hits, vier Bravo Ottos, ein Bambi, ein Brit Award und zig silberne, goldene und Platin-Schallplatten: Das ist die Erfolgsstory von Kim Wilde. Die Britin gilt als eine der erfolgreichsten Popsängerinnen der 80er. Mit Hits wie „Kids In America“, „Chequered Love“, „Cambodia“ und „You Keep Me Hangin’ On“ wurde sie international berühmt.

Bild: UniversalIhre Karriere begann 1981 mit der Veröffentlichung ihrer ersten Single „Kids In America“. Diese wurde, genau wie das dazugehörige Album „Kim Wilde“, zum Riesen-Erfolg und war in Europa, Asien und Australien ein Top-5-Hit. Selbst in den USA gelang Kim Wilde der Sprung auf Platz 25 der Charts. Ihren zweiten Mega-Hit landete die Sängerin 1986 mit einer Cover-Version des Supremes-Klassikers „You Keep Me Hangin’ On“. Der Song wurde in ganz Europa ein Top-10-Hit und bescherte der Sängerin daraufhin auch Nummer-1-Platzierungen in den USA, Kanada und Australien. Nach ihrer Hochzeit und der Geburt ihrer beiden Kinder wurde es in den 90er Jahren zunächst ruhiger um Kim Wilde. Musikalisch rief sie sich in Deutschland 2003 durch ein Duett mit Nena wieder ins Gedächtnis: „Anyplace, Anywhere, Anytime“ hielt sich wochenlang auf Platz 3 der Charts, in Österreich und den Niederlanden ging der Song sogar bis an die Spitze. Seit 2013 führt Kim Wilde RPR1.Hörer in ihrer „80er Show“ montags bis donnerstags auf eine musikalische Zeitreise.

RPR1. und bigFM holen den Megastar jetzt auf die Bühne. Als Headliner wird die Sängerin am 6. September Mainz zum Rocken bringen.

Weitere Infos unter: http://www.kimwilde.com/

Ihre Hits

Internationale Bekanntheit erlangte sich u.a. mit "Kids in America".

 

1986 ein Megahit

 

 

Duett mit Nena 2003

Facebook RSS Feed Twitter Youtube TuneIn
fbloginbar