RPR1.

ESC 2011: verrückte News – RPR1.

RPR1.

RPR1.

Die RPR1. Morningshow mit Kunze und Ina Meyer

Jetzt läuft: COLD WATER - MAJOR LAZER/JUSTIN BIEBER/MO

Eurovision Song Contest

Eurovision Song Contest –
die 10 verrücktesten Infos

1. Wussten Sie, dass ein Lied maximal 3 Minuten dauern und nicht mehr als 6 Menschen auftreten dürfen? Menschen, denn Tiere auf der Bühne sind nach den strengen Regeln nämlich verboten!
 

© Carola 2005/Jerry Åman

2. Es kann nur einen Sieger geben? – Falsch! 1969 haben nach Abgabe aller Wertungen gleich 4 Länder gewonnen: Spanien, Frankreich, Großbritannien und die Niederlande.
 
3. Die meisten Punkte und doch nicht gewonnen? 1991 hat die Französin Amina am Ende genauso viele Punkte, wie die Schwedin Carola. Neue Regel: wer bei Punktgleichheit öfter den ersten Platz erhält, ist Sieger. Carola gewann, Amina war die unglückliche Zweite.
 
4. Teilnehmen dürfen alle Mitglieder der europäischen Rundfunk Union, also auch asiatische und arabische Länder. Europas Dauer-Exot Israel hat schon drei mal gewonnen, Marokko war 1980 das einizige arabische Land, das ein Lied schickte. Teilnehmen dürften – theoretisch - aber auch Tunesien, Libanon und sogar Libyen. Als einziger europäischer Staat nie teilgenommen hat: der Vatikan.
 
5. Finnland landete mit den Gruft-Rockern Lordi 2006 nicht nur den umstrittensten Sieg, das Land der tausend Seen hat auch am häufigsten den letzten Platz belegt.
 
6. Deutschland ist das einzige Land, das bislang zu jedem Song Contest ein Lied geschickt hat. Lediglich 1996 durfte Leon seinen Techno-Pop-Song „Blauer Planet“ nicht singen. Er war der Jury zu modern!
 
7. Viele Interpreten sind Mehrfachtäter:
Udo Jürgens ersang sich erst bei seiner dritten Teilnahme mit „Merci Cherie“ 1966 den Sieg, Katja Ebstein und die Gruppe Wind schafften bei 3 Teilnahmen für Deutschland, bestenfalls Platz 2. Das schweizer Trio Peter, Sue und Marc machte gar vier mal mit – ohne zu gewinnen.
 
8. Nur der erste Grand Prix Eurovision de la Chanson 1956 im schweizerischen Lugano wurde von einem einzelnen Mann moderiert. Danach war der Wettbewerb moderativ fest in Frauenhand. Entweder eine Dame führte alleine durch den Abend oder duldete allenfalls einen männlichen Begleiter.
 
9. Zu Beginn traten alle Sänger in großer Abendrobe auf: Damen im langen Kleid, Herren im Frack. Skandal 1966 als die Britin Sandy Shaw im Minikleid und barfuß die Bühne betrat. Aber sie gewann! Auch 1992 siegte eine Sängerin ohne Schuhwerk: die Irin Linda Martin.

10. Das erfolgreichste Lied bis heute? 1976 gewann die britische Gruppe Brotherhod of Man. Ihr Song „Save your kisses for me“ ist  mit 6,5 Millionen verkauften Tonträgern bis heute der erfolgreiste.

Was lief wann?

Playlist
fbloginbar