RPR1.

Sonnenfinsternis in RLP – RPR1.

RPR1.

RPR1.

Du bist RPR1.

Jetzt läuft: GET LUCKY - JERMAINE STEWART

Es wird dunkel....

Bild: Shutterstock


Sonnenfinsternis in Rheinland-Pfalz

In welcher Region hat man den besten Blick?

An diesem Freitag gegen halb zehn vormittags schiebt sich der Mond vor die Sonne und verdunkelt Rheinland-Pfalz. Zumindest teilweise. Das wird natürlich wieder Menschenmassen auf die Straßen ziehen. Damit man dieses Spektakel jedoch richtig erleben und genießen kann, muss man einiges beachten. Man sollte nur spezielle Sonnenbrillen benutzen, um direkt in die Sonne zu schauen. Wer noch spezielle Brillen benötigt, muss sich aber beeilen, da viele schon vergriffen sind. Die Nachfrage nach Schutzbrillen ist groß. Experten warnen eindringlich vor minderwertigen Brillen.

ACHTUNG: Der ungeschützte Blick in die Sonne kann die Netzhaut verletzen und zu ernsthaften Augenschäden führen!

LIVE-Stream der partiellen Sonnenfinsternis!

 

 

Überall in Rheinland-Pfalz werden Menschen versammelt sein, um sich das Phänomen anzuschauen. In Mainz werden so zum Beispiel auf dem Gutenbergplatz Teleskope aufgestellt und Brillen verteilt. 

Die Sonnenfinsternis soll um 9:27 Uhr beginnen und dauert aller Voraussicht nach bis 11:48 Uhr. Am meisten wird man wohl von 10:00 bis 11:15 Uhr sehen.


Wo hast Du wann die besten Chancen?

Die nächste partielle Sonnenfinsternis findet erst am 12. August 2026 statt. Eine totale Sonnenfinsternis erleben wir erst am 3. September 2081. Die letzte Sonnenfinsternis gab es hier in Deutschland 1999!

Unbedingt Augen schützen!

Keine Brille mehr ergattert?


Vorsicht: sämtliche Tipps und Bastelanleitungen für "Ersatzbrillen" sind hochgefährlich!

Rußgeschwärzte Glasscheiben, CDs, dunkle Filmstreifen oder Verpackungsfolien - die Liste an provisorischen Schutzmitteln für die Augen ist lang. Doch Experten warnen ausdrücklich vor solchen selbst gebastelten Schutzbrillen.

Experimente jeglicher Art sollte man sich sparen, denn wer direkt in die Sonne schaut, riskiert schlimmsten Falls sein Augenlicht zu verlieren!

Bild:shutterstock

Einen Trick gibt es dennoch: Das SoFi-Selfie!

Und so geht's: Das Smartphone in die Hand nehmen und mit dem Rücken zur Sonne stellen. Dann einfach die Kamera-Perspektive auf Front-Kamera stellen,  wie bei einem Selfie eben. So ist die Sonnenfinsternis ganz ohne Risiko für die Augen zu sehen, sogar mit der Option, näher heranzuzoomen. Wer keine Cam im Handy hat kann auch einfach das Licht ausschalten und den dunklen Handy-Bildschirm als Spiegel benutzen!

 



Bild:shutterstock.com

Wie schädlich ist die Sonne eigentlich für unsere Augen?

 

Der Blick in die Sonne kann nach Sekunden oder Minuten die Netzhaut schädigen. Das kann im schlimmsten Fall zu bleibenden Schäden führen. Bei einer Sonnenfinsternis 1912 hatten viele direkt zur verdunkelten Sonne hinaufgeschaut.

Bei 3000 Personen wurden im Nachhinein Augenveränderungen festgestellt. Einige trugen bleibende Sehverschlechterungen davon. Die Hornhaut absorbiert vor allem UV-C- und UV-B-Strahlung, die Augenlinse UV-B- und UV-A-Strahlen. Die gesamte restliche Strahlung erreicht direkt die Netzhaut, insbesondere die Stelle des schärfsten Sehens (Die Maclua lutea, der sogenannte gelbe Fleck). Besonders im Gebirge, beim Skifahren, am Wasser oder in Gebieten mit hoher Sonneneinstrahlung ist Vorsicht geboten.

Bild:shutterstock.com

fbloginbar