RPR1.

Die RPR1. Buerger-Weltmeisterschaft 2014 – RPR1.

RPR1.

RPR1.

Du bist RPR1.

Jetzt läuft: I Don't Want To Miss A Thing - Aerosmith

Alle Battles sind gespielt!

Gefeierte Helden, einsame Verlierer,
heiße Diskussionen!


Foto: shutterstock.comDie RPR1. Bürger-Weltmeisterschaft 2014 ist Geschichte: drei Wochen lang haben immer drei Gemeinden drei Tage lang um 1 von 7 WM-Public-Viewing-Partys im Wert von 10.000 Euro gekämpft!

21 Gemeinden quer verteilt im RPR1. Land sind mutig angetreten. 21 spannende Tagesaufgaben haben wir ihnen gestellt, bei den meisten ging es darum, so viele Einwohner wie möglich zu aktivieren. Auf Facebook waren es über 90.000 aktive User!

Die Teilnehmer haben sich als Maikäfer und Conchita Wurst verkleidet, ein historisches Wagenrennen und Romeo & Julia nachgespielt, eine Tortenschlacht veranstaltet, Witze erzählt, wild in Gruppen geknutscht, einen Kinderchor gegründet, und mit ihren Socken gewedelt.

Die Mission der Bürger-Weltmeisterschaft ist bei fast allen Teilnehmern aufgegangen: Die Gemeinden noch stärker zusammen zu schweißen, den Teamspirit zu stärken und einfach gemeinsam eine Menge Spaß zu haben!


Sieben Gemeinden sind als stolze Sieger hervorgegangen und freuen sich jetzt auf ihren Gewinn: Eine WM-Public Viewing Party im Wert von 10.000 Euro! 

Region Gemeinde Public Viewing Termin
DONNERSBERGKREIS      
Mannweiler-Cölln        
Vorrunde Portugal, 16.6., 18 Uhr
SAARLAND
Oberleuken
Vorrunde Ghana, 21.6., 21 Uhr
VULKANEIFEL
Gillenfeld
Vorrunde USA, 26.6., 18 Uhr
SÜDEIFEL
Speicher
Achtelfinale, 30.6., 22 Uhr
RHEINHESSEN
Dexheim
Viertelfinale, 4./5.7., 18 Uhr
RHEINHESSEN
Alzey-Weinheim
Halbfinale, 8./9.7., 22 Uhr
COCHEM-ZELL
Büchel
Finale/Platz 3, 13./12.7., 21/22 Uhr

 

 

Mit freundlicher Unterstützung

Es war jede Menge los...

Es wurde heiß diskutiert - über die Ergebnisse der Gegner

Zum Beispiel über das Wet-Fotoshooting von Büchel aus Cochem-Zell, da waren die Models angeblich nicht nass genug. Oder der Vorwurf zum Frauen-Video aus Speicher: Hier sollen sich angeblich verkleidete Männer darunter geschummelt haben! Oder der Facebook-Skandal von Alzey-Weinheim, die wurden verdächtigt, 5.000 Likes gekauft zu haben.


Brennpunkt: Die Jagd auf Facebook-Likes


Fake-Accounts, doppelte Stimmabgaben, oder eben der Kauf von 5.000 Likes auf einen Schlag, sorgten immer für heiße Debatten. Über die gesamte Laufzeit der Aktion haben alle 21 Gemeinden dennoch ordentlich die Werbetrommel gerührt und für ihr Posting auf unserer Facebook-Seite Freunde aus aller Welt mobilisiert. Am Ende waren es über 90.000 aktive User! Unglaublich!


Aufgeben gilt nicht - Drei Gemeinden taten es trotzdem


Der Teamkapitän aus Auw an der Kyll (Südeifel) hat früh gemerkt, dass er gegen seine übermächtigen Gegner keine Chance hat. Es hat einfach an Unterstützung aus der eigenen Gemeinde gefehlt. Ihre letzte Tagesaufgabe, eine Tortenschlacht, hat der Teamkapitän von vornherein aus moralischen Gründen abgesagt.

Starke Probleme, genug Leute für die Aufgaben zu mobilisieren, hatte auch Offenbach an der Queich (Südliche Weinstraße). Am zweiten Tag stand der Teamkapitän ganz allein am Treffpunkt - und gab endgültig auf.

Die Stadt Frankenthal (Metropolregion Rhein-Neckar) war ganz heiß auf den Wettkampf, wollte mit seiner Grundschule Eppstein-Flomersheim unbedingt teilnehmen - aber durfte nicht. Das Thema: „Schulkinder auf Facebook“ war den Verantwortlichen einfach zu heikel.

Die ersten Battles!

Alle Ergebnisse, Fotos & Videos im Überblick

Pirmasens | Landau | Frankenthal
Rückblick Battle 7

Göllheim | Speicher | Offenbach a.d. Queich
Rückblick Battle 6

Burgschwalbach | Dexheim | Neidenfels
Rückblick Battle 5

Großkarlbach | Büchel | Kreimbach-Kaulbach
Rückblick Battle 4

Mannweiler-Cölln| Auw an der Kyll | Schwanheim
Rückblick Battle 3

Gillenfeld | Insheim | Alzey-Weinheim
Rückblick Battle 2

Schellweiler | Oberleuken | Gutenthal
Rückblick Battle 1

fbloginbar