RPR1.

Seitentitel eingeben – RPR1.

RPR1.

RPR1.

Endlich Samstag mit Selina Schmitt

Jetzt läuft: Part-time Lover - Stevie Wonder

Herzlichen Dank für 50.000 Euro

für rheinland-pfälzische Sportvereine, die sich besonders für benachteiligte Kinger engagieren!

Unter den Mottos „Ein Stern für jedes Kind“ und „Sportlich fair - gleiche Chancen für alle“ rief RPR1. im November 2010 zusammen mit dem Landessportbund (LSB) zur großen Radiospendenwoche im Kampf gegen soziale Ausgrenzung auf.

Die Gesamtspende geht zu gleichen Teilen an 25 ausgewählte Vereine, die sich über das Sportliche hinaus sozial engagieren und ihren Mitgliedern die Chance auf Sport, Integration und persönliche Entwicklung und Entfaltungsmöglichkeiten geben. 

Am Samstag, den 12. März, übergaben der Vorsitzende des Vereins RPR Hilft e.V., RPR1. und bigFM Geschäftsführer Kristian Kropp, zusammen mit dem Schirmherrn der RPR Charity Kurt Beck, Ministerpräsident von Rheinland-Pfalz, einen Scheck über 50.000 Euro an die Präsidentin des Landessportbundes Rheinland-Pfalz, Karin Augustin.

Scheckübergabe: Kurt Beck, Kristian Kropp und Karin Augustin (v.l.)

 

Lobende Worte

„Gemeinschaft wird nirgendwo besser gelebt als im Sportverein. Sport fördert nicht nur die Gesundheit, sondern auch die Integration und den Zusammenhalt. Man trainiert gemeinsam, tritt gemeinsam zum Wettkampf an, erlebt gemeinsam Triumph und Niederlage. Es ist die Gemeinsamkeit, die den Einzelnen stärkt“, betonte Ministerpräsident Kurt Beck bei der Übergabe des Spendenschecks.   

„Soziales Engagement ist für einen Sender wie RPR1. eine Selbstverständlichkeit. Wir stehen für unser Bundesland und dessen Bewohner ein und helfen natürlich nach besten Kräften dort, wo es nötig ist. Wir wollen so aktiv zu einer Verbesserung des sozialen Umfelds beitragen und dabei auch monetäre Hilfestellung geben. Deswegen bedanken wir uns ganz herzlich bei den Menschen, die gespendet und geholfen haben“, erklärt RPR1. und bigFM Geschäftsführer Kristian Kropp. Der RPR Hilft e.V. werde auch zukünftig immer wieder soziale Brennpunkte ausfindig machen und mit karitativen Aktivitäten seiner Verantwortung gerecht werden.

„Die Vereine wissen am ehesten, wo im wahrsten Sinne des Wortes der Schuh drückt und den Betroffenen das Geld fehlt, um den Vereinsbeitrag zu bezahlen oder ein neues Paar Turnschuhe zu kaufen“, sagte LSB-Präsidentin Karin Augustin. Häufig seien es
aufmerksame Übungs- oder Jugendleiter, die schnell merken, wenn es familiäre Probleme gebe oder Kinder nicht (mehr) ins Training kommen können bzw. aus finanziellen Gründen aus dem Verein austreten müssen.


 

Die Spendenwoche vom 22. bis 26. November:

Sportvereine leisten Außergewöhnliches: Ihre ehrenamtlichen Mitarbeiter sind oft die Ersten, die aufmerksam werden, wenn Kinder nicht am Sport teilnehmen können, weil den Familien das Geld für Vereins-Gebühren und Sportkleidung fehlt oder wenn sie wegen einer Behinderung oder familiärer Probleme ausgegrenzt werden.

Auch Konzentrationsschwächen und Anzeichen von Verwahrlosung fallen in Vereinen schneller und frühzeitig auf. Der Landessportbund hatte daher das Thema „Armut & soziale Ausgrenzung“ zum Schwerpunktinhalt im Jahr 2010 gemacht und verschiedene Projekte unterstützt.

Die Informations- und Spendenkampagne des Radiosenders RRP1. zugunsten ausgewählter Sportvereine gab dieser Förderung einen starken Impuls. Während der Spendenwoche thematisierte RPR1. das Leid betroffener Familien, diskutierte Auswege mit Sportleitern und Vereinsvorständen, um aufzuzeigen, wie ganz konkret geholfen werden kann. Dabei kamen auch Prominente und Leistungssportler zu Wort, die das Projekt unterstützten.


 

Verwendung der Spenden:

Die Spenden werden seitens des RPR Hilft e.V. direkt und ohne Abzüge an begünstige Vereine weitergeleitet. Eine detaillierte Liste der geförderten Vereine liegt bei. Gefördert werden unter anderen folgende Aktionen:

  • Erlassen der Beitragsgebühren und Zusatzkosten für sozial Schwache
  • Integration behinderter Kinder in gemischten Gruppen
  • Wochenend– und  Feriencamps
  • Hausaufgabenbetreuung
  • Gewalt- und Suchtprävention in Kooperation mit der Polizei
  • Integration von Kindern mit Migrationshintergrung

 

Danksagung an alle Partner und Unterstützer der Charity 2010:

Verschiedene Partner haben die Aktion von RPR1. und des Landessportbundes tatkräftig unterstützt. RPR1. möchte sich ganz herzlich bei den Menschen und Familien in Rheinland-Pfalz, die gespendet haben, sowie der Sparda Bank Südwest, der Schott AG, der Karlsberg Brauerei, der Ludwigshafener Weihnachtspyramide und Lotto Rheinland-Pfalz für ihr herausragendes Engagement bedanken.

In Rahmen der RPR1.Spendenwoche hatten sich der Sender, seine Partner aber auch Privatpersonen einiges einfallen lassen, um Spenden zu sammeln. U.a. unterstützte die Karlsberg Brauerei mit einer ganz besonderen Aktion: Denn jeder, der auf http://www.karlsberg.de Familien in Not half, konnte sich seinen ganz persönlichen Stern über dem Karlsberg-Land sichern. Ziel der Brauerei war es, gemeinsam mit möglichst vielen Rheinland-Pfälzern den Karlsberg „Spendehimmel“ komplett zum Leuchten zu bringen. Ein weiteres Dankeschön geht an die Schott AG, die eine beachtliche Summe aus ihrem großartigen runforchildren spendete und an die Sparda Bank Südwest für eine großzügige Spende, die im Rahmen des Presseforums in Mainz überreicht wurde.

RPR1. selbst  ließ sich eine Spezialaktion einfallen: den „Kalender des schönen Lebens“. Alle Hörer konnten sich dafür bewerben und 24 ausgewählte weibliche und männliche Hörer ließen sich an ihren Lieblingsplätzen in ihren Heimatorten von Profiphotographen ablichten. Der Kalender  konnte dann gegen eine Spende bestellt werden und fand reißenden Absatz.

Last but not least danken RPR Hilft e.V. und der LSB im Namen der unterstützten Vereine allen, die mit eigenen Aktionen und Geldspenden dazu beigetragen haben, dass Kinder in Rheinland-Pfalz ihre Chance bekommen! 


 

Der Landessportbund hat das Thema "Armut & soziale Ausgrenzung“ zum Schwer­punktthema 2010 gemacht und fördert in unterschiedlichen Projekten bereits das soziale Engagement zahlreicher Vereine. Aus diesem Grund ist der LSB sehr dankbar für die ergänzende Initiative von RPR Hilft e. V.

Spendenmöglichkeiten

Willst auch Du helfen?

 

Deine Spende auf das Spendenkonto:

RPR HILFT e.V.
Liga Bank Speyer

Kontonummer 81 000
BLZ 750 903 00

IBAN: DE12 7509 0300 0000 0810 00
BIC-Code: GENODEF1M05 

Spenden sie via überweisung


 

Deine Spendenaktion

Wenn Du eine Aktion zugunsten der RPR1. Hilft e.V. starten willst, unterstützen wir Dich gerne
mit Veröffentlichungen online und nach Rücksprache auch on Air.

Kontakt

Falls Du noch nicht genau weißt, wie Du mit einer eigenen Aktion helfen kannst. Hier ein paar Ideen:

Weiter

RPR Hilft e.V.: Der Träger

Der Verein RPR Hilft e.V. ist als gemeinnützig anerkannt und unterstützt seit 1999 hilfsbedürftige Familien und Organisationen. Ziel ist es, den Menschen schnell und unbürokratisch zu helfen und sicherzustellen, dass die Spenden  genau dort  ankommen, wo sie gebraucht werden.


 

Rheinland-Pfalz hilft:

RPR1.Höreraktionen

Wir unterstützen Ihre eigenen Aktionen zum Spendensammeln zugunsten der RPR1.Charity (z.B. Burösammlung, Glühweinstand, Kuchenverkauf etc.)

Telefonnummer: 0900 - 1 200 500
(nur aus dem Festnetz möglich, automatische
Abbuchung von Ihrer Telefonrechnung)

Tragen Sie jetzt Ihre eigenen Aktionen ein: 

» zum Formular

 

Hier kommen Sie zu allen Aktionen der RPR1.Hörer.

Vielen Dank für Ihre Hilfe!

   » zu den höreraktionen

fbloginbar