RPR Hilft
Gesamtsumme: 16.832
Inge Hammes 30 €
Martha Chatziiliadou 500 €
Nadine Fey 20 €
Thomas Korneli 70 €
Rosé-Marie Reuter 20 €
Petra Kuth 10 €
Silvia Gerstmann 20 €
Wilfred Kanschat 20 €
Alain Backes 20 €
Alexandra Sürsicht 20 €
Spende jetzt!

Überraschender Verlauf einer Fahrzeugkontrolle

Warum hat die Polizei in Mettmann den Fahrer dieses Fahrzeuges wohl kontrolliert?

Kennzeichen 480x
Kennzeichen 480x, by rpr1admin

Bild: Polizei Mettmann

 

Nordrhein-Westfalen: Mettmann 

Warum hat die Polizei in Mettmann den

Fahrer dieses Fahrzeuges kontrolliert?

 

Überraschender Verlauf einer Fahrzeugkontrolle

Zunächst war dem Beamten der Polizei Mettmann ein Opel Astra mit Dürener Kennzeichen aufgefallen. Von dem PKW gingen seltsame Geräusche aus, die auf eine beschädigte Bremsanlage schließen ließen. Nach dem Anhalten war das allerdings das kleinste Problem des 41-jährigen Opel-Fahrers aus Langenfeld. Denn zunächst erhielt der Polizist von dem kontrollierten Fahrzeugführer nur die Fotokopie eines georgischen Führerscheins überreicht. Da der PKW-Fahrer aber nachgewiesener Weise bereits seit 2014 in Langenfeld wohnt, ist eine ausländische Fahrerlaubnis hier nicht mehr gültig - egal ob Original oder Kopie.

 

Doch das war längst nicht alles

Weitere Zweifel kamen dem Beamten auch bezüglich einer ordnungsgemäßen Zulassung des Autos. So trug der Astra Kennzeichen aus dem Bereich Düren, obwohl dessen Besitzer in Lagenfeld wohnt. Bei der Durchsicht der vorgelegten Zulassungsbescheinigung kam Klarheit in den Fall. Tatsächlich war der Opel aus Düren bereits seit Ende 2015 abgemeldet. Blieb nur noch zu klären, warum die Kennzeichen dann trotzdem amtlich gesiegelt waren. Hierzu stellte sich heraus, dass anstelle von amtlichen Plaketten aus Düren tatsächlich Zulassungsstempel der Stadt Wuppertal auf den Kennzeichen angebracht worden waren. Offenbar waren diese von anderen Kennzeichen abgelöst und dann widerrechtlich auf die Dürener Kennzeichen aufgebracht worden.

 

Fazit der Kontrolle:

Der Opel wurde an Ort und Stelle stillgelegt, jede weitere Fahrt mit dem Fahrzeug ausdrücklich untersagt. Die Kennzeichen des Astras stellte die Polizei als Beweismittel sicher. Gegen den 41-jährigen Fahrzeugführer und -halter wurden gleich mehrere Strafanzeigen erstattet: Wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis, Führen eines nicht zugelassenen Fahrzeugs mit gleichzeitigen Verstößen gegen das Pflichtversicherungs- und das Kraftfahrzeugsteuergesetz, zudem wegen des Verdachts einer Urkundenfälschung.

Quelle: Polizei

Ähnliche Artikel

Mehr zum Thema: