Verdächtiges Verhalten dank Pokémon Go

In Rheinland-Pfalz wurde ein Polizeieinsatz durch die beliebte App „Pokémon Go“ ausgelöst. Einer Anwohnerin kam das Verhalten zweier Jugendlichen extrem merkwürdig vor.

Pokemonpolizei
Pokemonpolizei, by rpr1admin

Bild: Shutterstock.com

 

Rheinland-Pfalz: Hochdorf-Assenheim

Verdächtiges Verhalten dank Pokémon Go

In Rheinland-Pfalz wurde ein Polizeieinsatz durch die beliebte App „Pokémon Go“ ausgelöst. Einer Anwohnerin kam das Verhalten zweier Jugendlichen extrem merkwürdig vor.

Verdächtiges Pärchen auf Straße gesichtet

Eine Anwohnerin aus der Beethovenstraße in Hochdorf-Assenheim rief gestern Abend die Polizei, weil sie auf der Straße ein verdächtiges Pärchen gesehen hatte. Die beiden hätten vor einem Haus gestanden, irgendetwas mit dem Handy gemacht, sich dann getrennt und sich schließlich wieder vor einem anderen Haus getroffen. Da die Anwohnerin gerade von einer Veranstaltung zum Thema Einbruchschutz kam und das Pärchen auch noch nie zuvor in der Straße gesehen hatte, entschied sie sich, die Polizei zu informieren.

Polizei wünscht „gute Jagd“

Die vor Ort eingetroffenen Beamten konnten das Pärchen auch antreffen. Sie bestätigten, sich schon länger in der Straße aufzuhalten - sie seien auf der Jagd nach Pokémons. Da sich der Verdacht des möglichen Ausbaldowerns nicht bestätigte, durften die beiden dann weiterziehen. Gute Jagd.

Pokemon
Pokemon, by rpr1admin

Bild: Wachiwit / Shutterstock.com

Quelle: Polizeidirektion Ludwigshafen

Ähnliche Artikel

Mehr zum Thema: