Skurriler Unfall: Mit dem Radlader ins Biotop

Mehrere Personen machen sich an einem Radlader zu schaffen. Diese Meldung erreichte die PI Kusel weit nach Mitternacht.

Polizeidirektion Kaisersalutern
Polizeidirektion Kaisersalutern, by rpr1admin

Bild: Polizeidirektion Kaisersalutern

Alarm auf Firmengelände

"Geklauter" Radlader im Feuchtbiotop

Mehrere Personen machen sich an einem Radlader zu schaffen. Diese Meldung erreichte die PI Kusel weit nach Mitternacht.

In nasser Wiese eingesackt

Die alarmierten Wachtmeister rückten mit großer Streitmacht zum Tatort aus.Dort wurde erkannt, dass der Radlader in einem Feuchtbiotop festgefahren wurde. Im Führerstand wurde eine Person erkannt und sogleich ergriffen. In unmittelbarer Nähe konnte eine weitere Person dingfest gemacht werden. Die folgenden Ermittlungen ergaben eine vergleichsweise harmlose Story.

Die beiden Männer hatten eine Party besucht und dort dem Alkohol zugesprochen. Eine junge Dame erklärte sich bereit, die Herrschaften nach Hause zu fahren. Offenbar infolge mangelnder Ortskenntnis geriet die nüchterne Dame mit ihrem Kleintransporter auf einem Feldweg, welcher in Richtung des Betriebshofes der dortigen Baustofffirma führte. Als der matschige Weg endete, leitete die Frau ein großzügiges Wendemanöver ein und sackte in der nassen Wiese mit ihrem Fahrzeug ein.

Pd Kaiserslautern
Pd Kaiserslautern, by rpr1admin

Bild: Polizeidirektion Kaiserslautern

Auch der Radlader blieb stecken

Nun begaben sich die beiden Herren voller Tatendrang zum angrenzenden Betriebshof, enterten den dort abgestellten Radlader und fuhren durch das Feuchtbiotop in Richtung des festsitzenden Fahrzeuges, um das Missgeschick zu beheben. Ca. 50 Meter vor Erreichen des Einsatzortes ereilte den Radlader das gleiche Schicksal. Dieser steckte nun auch bis zu den Achsen im Morast. Letztlich musste die Heimfahrt nun doch mit einem professionellen, kommerziellen Fuhrunternehmen erfolgen.

Quelle: Polizei

Ähnliche Artikel

Mehr zum Thema: