Skorpion im Autohaus

Zum zweiten Mal innerhalb kurzer Zeit hat ein exotischer Tierfund in Koblenz für Aufsehen gesorgt.

Zum zweiten Mal innerhalb kurzer Zeit hat einexotischer Tierfund in Koblenz für Aufsehen gesorgt. Die Mitarbeiterin eines Autohauses entdeckte am Montag in einem Waschbecken einen Skorpion, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Mitarbeiter stülpten kurzerhand ein Glas über das Tier, die Polizei holte es schließlich ab und brachte es in den nahen Neuwieder Zoo.


Skorpion Fuhrmann
Skorpion Fuhrmann, by rpr1admin

Wie der Skorpion in das Autohaus gelangte, war völlig unklar.

 
Vor rund anderthalb Wochen erst hatte ein Python für Schlagzeilen gesorgt - ebenfalls in einem Autohaus. Mitarbeiter hatte die 1,20  Meter lange Schlange im Motorraum eines Autos gefunden. Laut Polizeihatte der Besitzes den Wagen einige Tage zuvor nahe einer Hecke abgestellt.

Die Beamten gehen davon aus, dass die Schlange ausgesetzt worden war. In einer Mitteilung der Polizei hieß es nach demSkorpion-Fund scherzhaft, es werde über eine Tier-Warnmeldung an Autohäuser nachgedacht. «Jetzt bekommt in Koblenz der frühere Werbeslogan «Achtung Tiger im Tank» eine völlig neue Bedeutung.»

Live Reporter Mike Fuhrmann vor Ort!

[media:/media;files/mp3/4/107304.mp3;width=169,height=27,player=1,image=normal]

Ähnliche Artikel

Mehr zum Thema: