RPR Hilft
Gesamtsumme: 14.475
Esther Lechthaler 50 €
Birgit Fode 100 €
Uwe Wetzig 10 €
Mike Ax 15 €
Günther Stanke 50 €
Dimitri Werle 100 €
Jutta Eichhorn 250 €
Marion Schröder 50 €
Andreas Köhler 10 €
Christa Meyer 20 €
Spende jetzt!

Sexuelle Belästigung in Kita in Pfungstadt

Zwei Kinder wurden von dem scheinbar harmlosen Erzieher sexuell belästigt. Seiner Kollegin ertappte ihn auf frischer Tat...

Abuse Shutterstock 480x
Abuse Shutterstock 480x, by rpr1admin

Bild: Shutterstock.com

 

Neuer Kita-Skandal:

Zivildienstleistender soll Kinder
sexuell missbraucht haben

Er ist jung, authentisch und kann gut mit Kindern – quasi die perfekte Besetzung in einer Kindertagesstätte. Sein Führungszeugnis ist einwandfrei, sein ärztliches Attest weist keinerlei Mängel auf. Der junge Mann scheint optimal für den Beruf geeignet zu sein und bekommt seine Einsatzfähigkeit in der Kita bescheinigt.

In einer katholischen Kindertagesstätte im rheinhessischen Pfungstadt soll der oben beschriebene Mann nun mehrere Kinder sexuell belästigt haben. Das hat das Bistum in Mainz bestätigt.

Zufällig ertappt

Demnach soll der junge Mann zwei Kinder in einem Nebenraum der Kita Sankt Hedwig belästigt haben. Eine andere Erzieherin habe den Täter zufällig bei seiner Tat erwischt. Diese habe den Vorfall der Leiterin der Einrichtung gemeldet. Der Pfarrer wurde umgehend über den Vorfall in Kenntnis gesetzt und das Bistum Mainz entließ den mutmaßlichen Täter daraufhin fristlos.

Das Bistum sagte den betroffenen Kindern und Eltern Unterstützung zu.

Kita Shutterstock 480x 1
Kita Shutterstock 480x 1, by rpr1admin

Bild: Shutterstock.com

Wie lange der Mann die Kinder schon sexuell belästigt hatte, ist unklar. Klar ist jedoch, dass die Ermittlungsbehörden als auch das zuständige Jugendamt eingeschaltet wurden.

Hilfe für Betroffene Eltern und Kinder

Nach wie vor sind alle Betroffenen fassungslos. Das Bistum Mainz bedauert diesen Vorfall und möchte gerade deshalb in dieser schwierigen Zeit den Eltern und ihren Kindern zur Seite stehen. Die Familien können daher jederzeit auf die Unterstützung durch das Bistum zählen.

Ähnliche Artikel

Mehr zum Thema: