Polizist rettet Kind in letzter Minute

Bei einem Wohnungsbrand in Wachenheim hat ein Polizist ein Kind offenbar in letzter Minute gerettet.

Astrostar

Bild: AstroStar / Shutterstock

Dramatische Szenen in Wachenheim

Polizist rettet vierjährigen Jungen

in letzter Minute

Offenbar in letzter Minute hat ein Polizist einen vierjährigen Jungen bei einem Wohnungsbrand in Wachenheim gerettet. Die Szenen die sich während des Brands abgespielt haben, müssen dramatisch gewesen sein.

Junge blieb im Wohnzimmer zurück

Angaben der Polizei zufolge lag das Kind am gestrigen Mittwoch schlafend im Wohnzimmer eines Hauses in Wachenheim, als ein Feuer im Gebäude ausbrach. Die 56-jährige Großmutter des Jungen konnte sich nur noch mit dem 18 Monate alten Geschwisterkind aus dem Haus retten.

Der Vierjährige blieb zunächst schlafend zurück. Nur wenige Momente bevor die Flammen zum Wohnzimmer durchdrangen, holte der Polizist den Jungen aus dem Haus.

"Relativ wohlauf"

Nach seiner Rettung wurde er mit einer Kohlenmonoxidvergiftung ins Krankenhaus gebracht. Laut dem Leitenden Notarzt ist das Kind inzwischen „relativ wohlauf“. Laut Informationen der Rheinpfalz wurde der Junge mit einem Rettungshubschrauber in ein Mannheimer Krankenhaus gebracht. 

Wie es zu dem Feuer in dem Einfamilienhaus gekommen war, ist derzeit nicht bekannt. 124 Einsatzkräfte waren bei den Löscharbeiten beteiligt.

Quelle: Polizei, Rheinpfalz.de

Ähnliche Artikel

Mehr zum Thema: