Polizei warnt vor Trickbetrügern in Frankfurt

Am Freitag erhielt eine 79-jährige Frankfurterin den Anruf einer "Frau König von der Hausverwaltung". Dahinter steckte jedoch eine miese Betrugsmasche...

Olaf Ludwig 1
Olaf Ludwig 1, by rpr1admin

Bild: Olaf Ludwig/Shutterstock

 

Vorsicht vor "Frau König"
Polizei warnt vor Trickbetrügern in Frankfurt

Frankfurt. Am Freitag erhielt eine 79-jährige Frankfurterin aus dem Gerhart-Hauptmann-Ring den Anruf einer "Frau König von der Hausverwaltung". Diese teilte der Mieterin mit, dass in Kürze jemand bei ihr erscheinen würde, um sich die Wände nach Feuchtigkeit anzusehen. Tatsächlich klingelte es nur etwa 10 Minuten später an der Wohnungstür..

 

Vorgetäuschte Kontrolle

Vor der Tür stand eine Frau, die sich auf den Anruf bezog und nun die Kontrolle durchführen wollte. Zusammen ging man ins Badezimmer und ließ mehrere Minuten heißes Wasser laufen, was angeblich ebenfalls zu kontrollieren sei.

In dieser Zeit muss eine zweite Täterin die Wohnung betreten haben und entwendete aus einer Schrankschublade im Schlafzimmer den Schmuck der Geschädigten. Wie der Polizei zwischenzeitlich bekannt wurde, hat sich die angebliche "Frau König" bereits bei mehreren Geschädigten gemeldet. Dabei ging sie mit der gleichen Masche vor, variierte lediglich die Begründungen zur "Wohnungsbesichtigung".

 

Schmuck im Wert von 8000 EUR geklaut

Der 79-jährigen Geschädigten wurden 30 Ringe, zumeist handgefertigte Unikate, Broschen, Armreifen und Armbanduhren im Gesamtwert von ca. 8.000 EUR entwendet.

Die "Kontrolleurin" wird beschrieben als 20-25 Jahre alt und etwa 150 cm groß. Kräftige Figur, dunkle Haare und dunkle Brille. Bekleidet mit Strickjacke und Anorak.

Quelle: Polizei

Ähnliche Artikel

Mehr zum Thema: