RPR Hilft
Gesamtsumme: 37.015
Petra Dickenscheid 50 €
Petra Dickenscheid 50 €
Petra Dickenscheid 50 €
Marc Standopp 50 €
Maik Klein 20 €
Jürgen Sieben 50 €
Manuel Stenner 50 €
Alice Mohapel-Bechtel 50 €
Jörg Schmidt 20 €
Ralf Löhr 25 €
Spende jetzt!

Pferdekutsche in Graben gestürzt

Zu einem außergewöhnlichen Einsatz wurde die Feuerwehr Lennestadt gestern Nachmittag alarmiert. In Lennestadt - Elspe war eine einspännige Pferdekutsche aus noch ungeklärter Ursache in einen Graben gerutscht.

Feuerwehr Lennestadt
Feuerwehr Lennestadt, by rpr1admin

Bild: Feuerwehr Lennestadt

Dramatische Rettungsaktion

Pferdekutsche in Graben gestürzt

Zu einem eher außergewöhnlichen, aber erfolgreichen Einsatz wurde die Feuerwehr Lennestadt gestern Nachmittag alarmiert. In Lennestadt - Elspe war eine einspännige Pferdekutsche aus noch ungeklärter Ursache in einen Graben gerutscht.

Möglichst schonende Rettung

Das Pferd lag mit angespannter Kutsche in einem kleinen Bachlauf und konnte sich aus eigener Kraft nicht mehr befreien. Nach der ersten Erkundung durch die Löschgruppe Elspe stellte sich heraus, dass keine Personen zu Schaden gekommen waren. Anschließend wurden sofort zwei Feuerwehrkameraden zur Betreuung des Pferdes eingesetzt. Besonderes Augenmerk wurde dabei auf den Kopf des Tieres  gelegt, da dieser direkt im Wasser lag.

Feuerwehr Lennestadt 5
Feuerwehr Lennestadt 5, by rpr1admin

Bild: Feuerwehr Lennestadt

Von zwei zwischenzeitlich eingetroffenen Tierärzten wurde das Pferd zunächst untersucht und durch Medikamente ruhig gestellt, um eine möglichst schonende Rettung aus der misslichen Lage zu gewährleisten, ohne dass sich das Tier weitere Verletzungen zuzieht oder Einsatzkräfte verletzt werden. Offensichtliche Verletzungen waren zunächst nicht zu erkennen.

Benommen, aber unverletzt

Nachdem die Betäubung Wirkung zeigte, wurden dem Pferd Bandschlingen an den Beinen angelegt, um es mit Hilfe einer Drehleiter der Löschgruppe Meggen aus dem Graben zu heben und auf der Straße abzulegen.

Feuerwehr Lennestadt 3
Feuerwehr Lennestadt 3, by rpr1admin

Bild: Feuerwehr Lennestadt

Nach einigen Minuten schaffte es das Tier, sich aufzurichten und auf alle vier Beine zu stellen. Ein wenig benommen, wurde es weiter von den Ärzten untersucht. Neben ein paar Schürfwunden konnten auch jetzt keine weiteren  Verletzungen festgestellt werden. Das Pferd wurde danach in einen nahegelegenen Stall geführt, wo es sich erholen und wieder aufrappeln konnte.

Feuerwehr Lennestadt 4
Feuerwehr Lennestadt 4, by rpr1admin

Bild: Feuerwehr Lennestadt

Quelle: Polizei

Ähnliche Artikel

Mehr zum Thema: