Nürburgringverkauf

Der Verkauf des Nürburgrings steht nicht auf der Kippe. Das betonten die Ringsanierer am Rande einer Sitzung des Gläubigerausschusses in Koblenz.

Der Verkauf des Nürburgrings steht nicht auf der Kippe. Das betonten die Ringsanierer am Rande einer Sitzung des Gläubigerausschusses in Koblenz. Der Ausschuss müsse dem Einstieg einer Holding um einen russischen Pharmaunternehmer an der Rennstrecke nicht zustimmen. Der Vertrag sei gültig und werde umgesetzt, so ein Sprecher. Zuvor hatten sich Mitglieder des Gläubigerausschusses kritisch geäußert. Man fühle sich von den Insolvenzverwaltern und der Landesregierung belogen und betrogen, sagte zum Beispiel der Bürgermeister von Nürburg, Reinhold Schüssler.

Ähnliche Artikel

Mehr zum Thema: