Mann erfindet Überfall, weil er Date vergisst

Der angebliche Raubüberfall entpuppte sich als dämliche Lüge, weil er vor lauter Konsole zocken, seine Freundin vergaß...

Konsole 12
Konsole 12, by rpr1admin

Bild: Shutterstock

 

Hagen

Mann erfindet Überfall, weil er Date
mit seiner Freundin vergessen hat

Nachdem ein 29-jähriger Mann ein Treffen mit seiner Freundin vergessen hatte, täuschte der Mann aus Hagen einen Überfall vor. In der Vernehmung mit der Polizei bröckelte dann aber die Fassade. Der angebliche Raubüberfall entpuppte sich als dämliche Lüge, weil er vor lauter Konsolezocken mit seinem Kumpel, seine Freundin und das gemeinsame Date vergaß.

Um glaubwürdig zu wirken, erstattete der 29 Jährige dann Anzeige gegen drei junge Männer, die ihn mit einem Messer bedroht und Wertgegenstände eingefordert haben sollen. Auch von Faustschlägen ins Gesicht war die Rede.

Inmitten der Vernehmung schien der junge Mann aber zu realisieren, was er gerade tat und die Fassade bröckelte. Er gestand, den Raubüberfall erfunden zu haben, um glaubwürdig zu wirken.

Laut Polizei, erfuhr auch seine Freundin nach der Vernehmung die ganze Wahrheit. Sie habe ihm verziehen, fügte die Polizei dann noch hinzu.

Ähnliche Artikel

Mehr zum Thema: