RPR Hilft
Gesamtsumme: 36.840
Petra Dickenscheid 50 €
Marc Standopp 50 €
Maik Klein 20 €
Jürgen Sieben 50 €
Manuel Stenner 50 €
Alice Mohapel-Bechtel 50 €
Jörg Schmidt 20 €
Ralf Löhr 25 €
Steffen Feige 10 €
Roman Calles 100 €
Spende jetzt!

LKW prallt auf Stauende

Bei Mörstadt auf der A61 ereignete sich in der heutigen Nacht ein schwerer Unfall. Ein LKW fuhr nahezu ungebremst in ein anderes Fahrzeug hinein.

Lkwunfall
Lkwunfall, by rpr1admin

Bild: Verkehrsdirektion Mainz

 

Rheinhessen: Mainz

LKW prallt auf Stauende

 

Bei Mörstadt auf der A61 ereignete sich in der heutigen Nacht ein schwerer Unfall. Ein LKW fuhr nahezu ungebremst in ein anderes Fahrzeug hinein.

Unfall vor Dauerbaustelle

Ein schwerer Verkehrsunfall vor der Dauerbaustelle auf der A61 bei Mörstadt ist Ursache für erhebliche Verkehrsbehinderungen in Fahrtrichtung Süden. Gegen 01.00 Uhr heute Nacht musste die Fahrbahn zunächst für einen Schwertransport voll gesperrt werden. Dadurch kam es zu einem kurzen Rückstau. Gerade als der Schwertransport die Engstelle durchfahren hatte und der Stau sich aufzulösen begann, fuhr ein mit Hygieneartikeln beladener Lastzug aus dem Raum Köln trotz mehrfacher beleuchteter Warnzeichen am Fahrbahnrand nahezu ungebremst auf einen Lastzug eines Paketdienstleisters aus Böblingen am Stauende auf.

Lebensgefährliche Verletzungen

Die beiden Lastzüge verkeilten sich derart, dass sie beide Fahrspuren komplett blockierten. Der 77-jährige Unfallverursacher wurde in seinem Führerhaus lebensgefährlich verletzt eingeklemmt und musste von der Feuerwehr herausgeschnitten werden. Der 52-jährige Böblinger erlitt leichte Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von 70.000 Euro. Die Aufräumarbeiten dauern noch an. Trotz weiträumiger Umleitungsempfehlungen hat sich ein 10 Kilometer langer Stau gebildet. Inzwischen rollt der Verkehr auf der linken Fahrspur an der Unfallstelle vorbei. Gegen 09.00 Uhr ist mit der vollständigen Freigabe der Fahrbahnen zu rechnen.

Quelle: Polizei

Ähnliche Artikel

Mehr zum Thema: