Hund aus verwahrloster Wohnung gerettet

Einen völlig verwahrlosten Hund hat der Kommunale Vollzugsdienst (KVD) im Zuge der Amtshilfe für die Türschutzbehörde und mit Hilfe der Feuerwehr aus einem Haus in Ludwigshafen gerettet.

Joerns 1
Joerns 1, by rpr1admin

Bild: joerns/Shutterstock

Tier in sehr schlechtem Zustand vorgefunden

Hund aus verwahrloster Wohnung gerettet

 

Einen völlig verwahrlosten Hund hat der Kommunale Vollzugsdienst (KVD)  im Zuge der Amtshilfe für die Türschutzbehörde und mit Hilfe der Feuerwehr aus einem Haus in Ludwigshafen gerettet.

Notfalltüröffnung  durch Feuerwehr

Nachdem keine Person auf dem Anwesen anzutreffen war und mit einem Blick durch ein Fenster für die Einsatzkräfte ersichtlich war, dass die Wohnung verdreckt war und sich das Tier in einem schlechten Allgemeinzustand befand, öffnete die Feuerwehr eine Tür.

Der Hund wurde von der anwesenden Amtstierärztin in Obhut genommen und von der Feuerwehr ins Tierheim gebracht.

Besitzerin war sich keiner Schuld bewusst

Einige Stunden nach dem Einsatz meldete sich die 61-jährige Besitzerin des Tieres und verlangte die Herausgabe des Hundes. Sie machte laut Polizei einen verwirrten Eindruck, war sich keiner Schuld bewusst und drohte damit, sich selbst etwas anzutun, falls ihr der Hund nicht zurückgegeben werde.

Daraufhin wurde eine KVD-Streife  zu der Frau geschickt, die sie ins Krankenhaus brachte.

Quelle: Polizei

Ähnliche Artikel

Mehr zum Thema: