RPR Hilft
Gesamtsumme: 36.720
Maik Klein 20 €
Jürgen Sieben 50 €
Manuel Stenner 50 €
Alice Mohapel-Bechtel 50 €
Jörg Schmidt 20 €
Ralf Löhr 25 €
Steffen Feige 10 €
Roman Calles 100 €
Eduard Dobroshanski 5 €
Matthias Kuntz 50 €
Spende jetzt!

Entführung eines Murmeltieres

Eine betrunkene Reisegruppe kidnappte ein ausgestopftes Murmeltier. Der Wirt verständigte sofort die Polizei. Das Tier konnte gemeinsam mit der Reisegruppe im Zug aufgegriffen und dem Besitzer zurückgegeben werden.

Reisegruppe
Reisegruppe, by rpr1admin

Bild: Shutterstock.com -Symbolbild

 

Rheinland-Pfalz: Trier

Entführung eines Murmeltieres

Eine betrunkene Reisegruppe kidnappte ein ausgestopftes Murmeltier. Der Wirt verständigte sofort die Polizei. Das Tier konnte gemeinsam mit der Reisegruppe im Zug aufgegriffen und dem Besitzer zurückgegeben werden.

 

Reisegruppe gilt als tatverdächtig

Am Samstagmittag meldete der Besitzer der Bahnhofsgaststätte in Cochem, dass ihm ein ausgestopftes Murmeltier aus seinem Lokal gestohlen sei. Zuvor habe sich eine 45-köpfige Reisegruppe in der Gaststätte aufgehalten, welche anschließend mit einem Zug in Richtung Trier gefahren sei.

Murmeltier
Murmeltier, by rpr1admin

Bild: Bundespolizeiinspektion Trier

Polizei durchkämmt den Zug

In Trier wurde der Zug von einer Streife der Bundespolizei in Empfang genommen. Tatsächlich konnten die Beamten eine Personengruppe in Begleitung des präparierten Alpenbewohners im Zug ausfindig machen. Ursächlich für die Mitnahme des Murmeltieres dürfte eher eine Trinklaune eines Gruppenmitglieds, als die Reiselust des 50 Zentimeter großen Nagetiers gewesen sein. Den 35-jährigen Tatverdächtigen aus dem Saarland erwartet nun ein Ermittlungsverfahren wegen Diebstahls. Das ausgestopfte Murmeltier konnte dem Besitzer wieder übergeben werden und grüßt jetzt wieder von seinem Stammplatz.

Quelle: Bundespolizeiinspektion Trier

Ähnliche Artikel

Mehr zum Thema: