Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Was sind Benachrichtigungen? RPR1. verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren Euch damit noch schneller über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt!
Benachrichtigungen abonnieren
Heute keine Lust auf Benachrichtigungen? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!

Dramatischer Unfall: Mann beim Schwimmen verstorben

Am Dienstag war ein 82-jähriger Mann zusammen mit seiner Ehefrau auf einem Motorboot auf dem Bodensee unterwegs, als sich das schreckliche Unglück ereignete...

Takashi Images

Bild: Takashi Images/Shutterstock

Radolfzell

82-Jähriger beim Schwimmen verstorben

Am Dienstag war ein 82-jähriger Mann zusammen mit seiner Ehefrau auf einem Motorboot auf dem Bodensee unterwegs. Im Untersee bei Radolfzell, ca. 300 m vom Ufer des dortigen Seebads entfernt, wurde das Boot geankert. Der 82-jährige Mann ging zum Abkühlen vom Heck des Boots aus ins Wasser und erlitt dann offensichtlich sofort einen Schwächeanfall.

Rettungshubschrauber im Einsatz

Der Mann wurde vom Boot abgetrieben, während seine Ehefrau erfolglos versuchte, ihm einen Rettungsring und eine Leine zuzuwerfen. Schließlich trieb der 82-Jährige leblos immer weiter in östliche Richtung. Die Frau gab Notsignale ab, die von Personen in einem Motorboot, das ebenfalls ca. 200 m entfernt vor Anker lag, bemerkt wurden.

Das benachbarte Boot eilte sofort zu Hilfe und man verständigte die Rettungsleitstelle über den Notfall. Mehrere DLRG-Einsatzkräfte und ein Rettungshubschrauber suchten zunächst erfolglos den Uferbereich ab. Schließlich konnte der 82-Jährige kurz darauf leblos im Wasser von einem Surfer gesichtet werden, der sich einem DLRG-Boot bemerkbar machte.

 

Tod durch Herzversagen

Die Helfer brachten den Bewusstlosen an Land und leisteten Erste Hilfe. Ein sofort verständigter Notarzt sowie DRK-Kräfte konnten trotz Reanimationsversuche nur noch den Tod des 82-Jährigen feststellen.

Ein Notfallseelsorger kümmerte sich anschießend um die Ehefrau. Eine ärztliche Untersuchung ergab, dass der 82-Jährige an einem Herzversagen verstorben ist.

Quelle: Polizei

Ähnliche Artikel

Mehr zum Thema: