RPR Hilft
Gesamtsumme: 50.095
Brbel Bauer 30 €
Petra (+Familie) Handler 100 €
Vanessa Schultes 20 €
Mario Dörfler 100 €
Claus Mummert 100 €
Oliver Stammler 200 €
Ellen Herzog 20 €
Sabine Beres 100 €
Verena Schmitz 50 €
Markus Otten 20 €
Spende jetzt!

Blutspuren im Treppenhaus

Blutspuren im Treppenhaus machten den Anwohner eines Mehrfamilienhauses in Kaiserslautern stutzig. Er alarmierte die Polizei. Die Beamten folgten den Blutspuren bis vor eine Türe, an der sie klingelten, dann...

Blut Shutterstock 480x
Blut Shutterstock 480x, by rpr1admin

Bild: Shutterstock

Symbolbild

 

 

Rheinland-Pfalz: Kaiserslautern

Blutspuren im Treppenhaus

Blutspuren im Treppenhaus machten den Anwohner eines Mehrfamilienhauses in Kaiserslautern stutzig. Er alarmierte die Polizei. Die Beamten folgten den Blutspuren bis vor eine Türe, an der sie klingelten, dann...

 

Die Blutspuren machten den Anwohner stutzig

Weil ihm Blutspuren im Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses auffielen, hat ein Anwohner der Feuerbachstraße am Donnerstagnachmittag die Polizei verständigt.

 

Butende Wunden und massive Schwellungen

Die ausgerückte Streife konnte gegen 17.30 Uhr vor Ort einen 50-jährigen Mann ausfindig machen, der blutende Wunden und massive Schwellungen im Gesicht hatte. Seinen Angaben zufolge, war er von zwei unbekannten Männern überfallen und zusammengetreten worden. Die Täter hätten seine beiden Handys mitgenommen.

 

Das Opfer beschreibt die Täter wie folgt

Beschreiben konnte der 50-Jährige nur einen der beiden Täter - dieser soll um die 30 Jahre alt, etwa 1,80 Meter groß sein und vermutlich russischer Herkunft sein. Er habe kurze dunkle Haare und ein Brandmal auf der rechten Wange. Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion 2 unter Telefon 06 31 / 3 69 - 22 50 entgegen.

Quelle: Polizei

Ähnliche Artikel

Mehr zum Thema: