Betrunkener Autofahrer legt sich mit Zivilstreife an

In der Nacht zum Samstag raste ein 23 Jahre alter Mann mit 210 Stundenkilometer über die Autobahn A63 bei Wörrstadt. Er drängelte sich massiv durch eine Baustelle und geriet dabei ausgerechnet an eine Zivilstreife der Polizei.

Polizei 480
Polizei 480, by rpr1admin

Bild: Shutterstock.com

 

Dumm gelaufen

Betrunkener Autofahrer legt

sich mit Zivilstreife an

Das ist wohl wirklich blöd gelaufen: Ein betrunkener Autofahrer drängelt auf der A63 bei Wörrstadt massiv. Allerdings ahnte er nicht, dass er sich gerade mit einer Zivilstreife der Polizei angelegt hatte.

In der Nacht zum Samstag raste ein 23 Jahre alter Mann mit 210 Stundenkilometer über die Autobahn A63 bei Wörrstadt. Er drängelte sich massiv durch eine Baustelle und geriet dabei ausgerechnet an eine Zivilstreife der Polizei. Die Fahrt war dann aber schnell zu Ende, denn die Beamten nahmen die Verfolgung auf. Nachdem der Raser auch noch zwei rote Ampeln missachtete, konnten die Beamten den Verkehrssünder schließlich in Mainz stoppen. Sie mussten  feststellen, dass der junge Mann fast 1,4 Promille Alkohol im Blut hatte, was ihn direkt seinen Führerschein kostete.

Was bleibt uns da übrig zu sagen außer: Selbst schuld! 

Ähnliche Artikel

Mehr zum Thema: