Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Was sind Benachrichtigungen? RPR1. verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren Euch damit noch schneller über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt!
Benachrichtigungen abonnieren
Heute keine Lust auf Benachrichtigungen? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!

Keine Gefahr durch belastete Schaumstoffe

Von den Schaumstoffen, die mit einem belasteten BASF-Kunststoffprodukt hergestellt wurden, geht nach Einschätzung des Unternehmens keine Gefahr für die Gesundheit aus. 

Bei Untersuchungen habe sich gezeigt, dass die Werte des Schadstoffes deutlich unter dem Referenzwert von einem ppm liegen, teilte die BASF mit.

Das Chemieunternehmen hatte zwischen dem 25. August und dem 29. September 7.500 Tonnen des Kunststoffgrundprodukts TDI hergestellt. Versehentlich ist darin aber eine deutlich erhöhte Konzentration an Dichlorbenzol. Dieser Stoff steht im Verdacht, Krebs zu verursachen. Es kann außerdem Haut, Atemwege und Augen reizen.

Das TDI wird unter anderem zur Herstellung von Matratzen und Autositzen verwendet.

Quelle: dpa

Ähnliche Artikel

Mehr zum Thema: