Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Was sind Benachrichtigungen? RPR1. verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren Euch damit noch schneller über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt!
Benachrichtigungen abonnieren
Heute keine Lust auf Benachrichtigungen? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!

VW ruft 177.000 VW Passat zurück

Betroffen sind Modelle der Baujahre 2014 und 2015. Eine falsch sitzende Steckverbindung könnte unter anderem zum Ausfall des Motors führen...

Stanislaw Tokarski

Bild: Stanislaw Tokarski/Shutterstock

Ausfall des Motors möglich

177.000 VW Passat zurückgerufen

Eine falsch sitzende Steckverbindung könnte zum Ausfall des Motors führen!

Baujahre 2014 und 2015 betroffen

VW steckt noch mitten in der Abgas-Krise, da kommt schon die nächste Hiobsbotschaft aus Wolfsburg: 177.000 Passat wurde jetzt aufgrund von Problemen mit der Zentralelektrik zurückgerufen. Betroffen sind Fahrzeuge aus den Baujahren 2014 und 2015.

Wie Bild unter Berufung auf das Kraftfahrt-Bundesamte berichtet, könne eine falsch sitzende Steckverbindung zum Ausfall des Motors und des Lichts führen. Erhebliche Leistungsabfälle im Bereich der Bremskraftverstärker und der Servolenkung seien aber nicht zu erwarten.

Passat-Besitzer bekommen bald Post

VW-Fahrer, die von dem Rückruf betroffen sind, werden in Kürze schriftlich benachrichtigt. Natürlich können Passat-Besitzer auch schon vorab eine Werkstatt aufsuchen und die Steckverbindung überprüfen lassen.

Ein Sprecher von VW hat die Meldung inzwischen auch offiziell bestätigt. Wie viele der 170.000 betroffenen Modelle in Deutschland zugelassen sind, ist bislang allerdings noch nicht bekannt. Auch gibt es bislang keine Informationen zu Unfällen, die aufgrund des Mangels entstanden sein könnten.

Quelle: Bild

Ähnliche Artikel

Mehr zum Thema: