Vorsicht vor Frost und glatten Straßen!

In folgenden Regionen gilt heute Früh eine Warnung vor Glätte durch überfrierende Restnässe oder Reif:

Wetter 1 Shutterstock 480x
Wetter 1 Shutterstock 480x, by rpr1admin

Bild: Shutterstock

 

Rheinland-Pfalz

Vorsicht vor Frost und glatten Straßen!

Schnee, Temperaturen unter dem Nulllpunkt, glatte Straßen und vereiste Autos - auf das Tief "Emma" von vergangener Woche folgt nun das Tief Gudrun und das lässt uns weiter bibbern. Für die kommenden Tage gilt: Es bleibt weiterhin bitterkalt, gebietsweise darf sich sogar über Schnee gefreut werden und grundsätzlich gilt, VORSICHT vor Straßenglätte durch Überfrieren.

Für ganz Rheinland-Pfalz gilt:

In den Frühstunden ist verbreitet mit Frost um minus 6 Grad, im Bergland mit strengem Frost um minus 10 Grad zu rechnen Über Schnee ist auch strenger Frost bis minus 12 Grad möglich.

Glaette 480x
Glaette 480x, by rpr1admin

Bild: Polizeipräsidium Westpfalz

Am Wochenende gab es zahlreiche Glätteunfalle - so wie hier in Kaiserslautern. Das Fahrzeug des 28-jährigen Fahrers geriet bei Schnee und Straßenglätte ins Schleudern und überschlug sich. Der Fahrer kam mit leichten Verletzungen davon.

 

In folgenden Regionen gilt heute Früh eine Warnung
vor Glätte durch überfrierende Restnässe oder Reif:

Kreis Ahrweiler, Kreis Mayen-Koblenz, Kreis Vulkaneifel, Eifelkreis Bitburg-Prüm, Kreis Cochem-Zell,  Kreis Neuwied, Kreis Altenkirchen, Westerwaldkreis, Rhein-Lahn-Kreis, Rhein-Hunsrück-Kreis, Kreis Bernkastel-Wittlich, Kreis Birkenfeld, Kreis Trier-Saarburg und Stadt Trier, Kreis Kusel, Kreis Bad Kreuznach, Donnersbergkreis, Kreis St. Wendel, Kreis Neunkirchen, Saarpfalz-Kreis, Kreis und Stadt Kaiserslautern, Kreis Bad Dürkheim, Stadt Neustadt an der Weinstraße, Kreis Südwestpfalz und Stadt Pirmasens, Stadt Landau in der Pfalz, Kreis Germersheim, Stadt Speyer, Stadt Frankenthal, Stadt Worms,  

Tagsüber herrscht entlang des Rheins verbreitet Dauerfrost um minus 3 Grad. In der Nacht zum Dienstag tritt verbreitet Frost um minus 8 Grad, im Bergland strenger Frost um minus 11 Grad auf. Über Schnee ist auch strenger Frost bis minus 14 Grad möglich.

Karte 480x 4
Karte 480x 4, by rpr1admin

Bild: Mobilitätsportal Rheinland-Pfalz

So sieht die Wettervorhersage für diese Woche aus

Montag: Die Woche startet eisig

Heute früh und tagsüber ist es heiter bis wolkig. Mite Regen muss vorerst nicht gerechnet werden. Die Temperatur erreicht Werte zwischen 0 Grad entlang des Rheins und minus 5 Grad auf den Bergen. In der Nacht zum Dienstag ist es meist gering bewölkt, im Südwesten zieht im Laufe der Nacht dichtere Bewölkung auf. Dabei bleibt es weiterhin niederschlagsfrei. Die Temperatur sinkt auf Werte zwischen minus 5 Grad im Südwesten und minus 10 Grad im Bergland.

Dienstag: Es darf wieder mit Schnee gerechnet werden!

Am Dienstag ist es wolkig bis stark bewölkt und ab dem Nachmittag kann in der Südwesthälfte etwas Schnee fallen. Die Temperatur steigt auf Werte zwischen minus 3 Grad und null Grad, mit den höheren Temperaturen entlang der Flüsse. In der Nacht zum Mittwoch ist es wolkig, teils auch stark bewölkt und örtlich kann etwas Schnee fallen, vor allem im Süden. Die Temperatur geht auf Werte zwischen minus 4 und minus 7 Grad zurück, im Bergland bis auf minus 12 Grad.

Wetter Shutterstock 480x
Wetter Shutterstock 480x, by rpr1admin

Bild: Shutterstock

Mittwoch: Im Bergland kann es bis auf -12 Grad abkühlen

Am Mittwoch ist es wolkig, teils auch stark bewölkt, aber nur örtlich fällt etwas Schnee, entlang des Rheins auch Regen. Die Temperatur erreicht bei schwachem südöstlichem Wind Werte zwischen minus 2 und plus zwei Grad, mit den höheren Werten am Rhein und seinen Nebenflüssen. In der Nacht zum Sonntag bilden sich Nebel- oder Hochnebelfelder aus. Die Temperatur geht auf Werte zwischen minus 4 und minus 8 Grad, im Bergland bis auf minus 12 Grad zurück.

Donnerstag: Es bleibt frostig!

Am Donnerstag lösen sich Nebel- und Hochnebelfelder nur sehr zögerlich auf. Die Temperatur erreicht minus 3 Grad in Nordhessen und bis plus 2 Grad am Rhein und seinen Nebenflüssen, im Bergland Werte um minus 4 Grad. Der Wind weht schwach aus Südost bis Süd. In der Nacht zum Freitag verdichteten sich Nebel- und Hochnebelfelder erneut. Es bleibt niederschlagsfrei. In den Nebelgebieten kann sich Reifglätte bilden. Die Temperatur geht auf minus 2 bis minus 7 Grad zurück, im Bergland bis minus 10 Grad.

Quelle: Deutscher Wetterdienst

Ähnliche Artikel

Mehr zum Thema: