Update: MS804 - Was bisher bekannt ist

Eine Passagiermaschine der Fluglinie Egypt Air ist heute am frühen Morgen abgestürzt. Bisher ist folgendes bekannt.

Vytautas Kielaitis 2
Vytautas Kielaitis 2, by rpr1admin

Bild: Vytautas Kielaitis / Shutterstock.com

Passagiermaschine über Mittelmeer abgestürzt

Update: MS804 - Was bisher bekannt ist

Eine Passagiermaschine der Fluglinie Egypt Air ist heute am frühen Morgen abgestürzt. Bisher ist folgendes bekannt.

 

+++ UPDATE 20.05.2016 +++

Wie die dpa aktuell meldet, wurden nach Angaben des ägyptischen Militärs Wrackteile der abgestürzten Egypt Air-Maschine rund 290 Kilometer vor der Küstenstadt Alexandria geortet.

+++ UPDATE 19.05.2016 +++

Wie Focus aktuell unter Berufung auf die Nachrichtenagentur Reuters berichtet, wurden offenbar Leichenteile und zwei große, orangene Gegenstände im Meer vor Ägypten gefunden.

Widersprüchliche Informationen

Das Flugzeug der Linie Egypt Air startete mit der Flugnummer MS804 am gestrigen Mittwochabend um 23.09 Uhr am Flughafen Charles-de-Gaulle in Paris (Frankreich). Ziel war Kairo (Ägypten). Das letzte Mal wurde die Maschine gegen 2.45 Uhr auf dem Radar erfasst, dann verlor sich das Signal.

Widersprüchliche Informationen zu einem angeblich abgesetzten Notsignal des vermissten ägyptischen Passagierflugzeugs haben Verwirrung gestiftet. Die ägyptische Armee teilte mit, dass sie keinen Notruf erhalten haben.

Egypt Air hatte zuvor mitgeteilt, Rettungskräfte des ägyptischen Militärs hätten um 4:26 Uhr Ortszeit  ein automatisches Notsignal der Passagiermaschine erhalten – zwei Stunden zuvor war der Kontakt zum Flugzeug abgerissen.

Eine Animation von FlightRadar24 zeigt die Route des Fluges anhand von Tags, die online nachverfolgt werden können. Erkennbar ist hier, wie das Signal der Maschine kurz vor der ägyptischen Küste verloren geht.

Zwischenzeitlich hat das ägyptische Luftfahrtministerium erste Medienangaben bestätigt, wonach der Airbus A320 abgestürzt ist. Wie es zu dem Absturz gekommen war, ist nach wie vor nicht bekannt.

Enorme Zahl an Falschmedlungen

Meldungen über Terroranschläge häufen sich ebenso wie über Unwetter als Ursache des Absturzes. Bislang ist keiner der Gründe bestätigt worden.  Die Fluggesellschaft Egypt Air hat sich ebenfalls zu der enormen Zahl an Falschmeldungen geäußert und Medienvertreter gebeten, keine unbestätigten Informationen weiterzugeben. Zudem entschuldigte sich die Airline für die falschen Meldungen, die im Umlauf seien.


Laut tagesschau.de verdichteten sich die Annahmen, dass es  bis zum Verschwinden der Maschine keinerlei Hinweise auf einen problematischen Flug gab. Noch drei Minuten bevor das Signal der A320 verloren gegangen ist, habe es Kontakt zum Piloten gegeben.

Angaben der Airline zufolge waren 66 Menschen an Bord. 56 Passagiere, darunter zwei Babys und ein Kind. Zudem zehn Crewmitglieder. Unter den Fluggästen waren vorzugsweise Ägypter und Franzosen, Deutsche hatten sich nicht an Bord befunden.  

Zum Thema:

Flugzeug der Linie Egypt Air vermisst

Flugzeug möglicherweise abgestürzt

Das ist bislang bekannt

Behörden bestätigen Absturz

Quelle: dpa, tagesschau.de, twitter


Ähnliche Artikel

Mehr zum Thema: