Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Was sind Benachrichtigungen? RPR1. verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren Euch damit noch schneller über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt!
Benachrichtigungen abonnieren
Heute keine Lust auf Benachrichtigungen? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!

Spielsachen von Kindergrab gestohlen

Liebevoll hatten die Eltern das Grab ihres verstorbenen Kindes dekoriert – mit Blumen, Kerzen und kleinen Figuren. Unbekannte machten sich jedoch daran zu schaffen und klauten gleich mehrere der Spielsachen!

„Du hast ein totes Baby bestohlen!“

Dominik Drieschner und seine Frau sind fassungslos über so viel Herzlosigkeit: Unbekannte Täter haben sich an dem Grab ihres Sohnes zu schaffen gemacht und mehrere der dort liebevoll dekorierten Spielsachen geklaut.  

In einem offenen Brief bei Facebook macht der trauernde Vater seinem Ärger über die geschmacklose Tat Luft. Er schreibt: „Du hast ein totes Baby bestohlen! Was hast Du empfunden, als Du dich über sein kleines Grab gebeugt hast und ihm sein Eigentum weggenommen hast? Das einzige, dass wir für unser verstorbenes Kind noch tun können, ist ihm sein Erdenbettchen so schön wie nur möglich zu gestalten. Die Spielsachen, die du entwendet hast, waren Geschenke.“ 

Anzeige wegen Diebstahl und Störung der Totenruhe

Der kleine Dastin Damian war im Oktober 2013 in der 26. Schwangerschaftswoche verstorben. Ihren Alltag meistern seine trauernden Eltern tapfer – nicht zuletzt um der gemeinsamen, zweijährigen Tochter Delina ein glückliches Leben zu bieten. Regelmäßig besucht die Familie zusammen das Grab von Dastin.

Im Interview mit der Bild-Zeitung erklärte der Vater: „Mich macht einfach traurig, dass sich ein Fremder am Grab meines Kindes zu schaffen gemacht hat.” Er habe sofort  Anzeige erstattet – wegen Diebstahls und Störung der Totenruhe.  Zudem appelliert er an die Stadt Mülheim, den Friedhof zumindest nachts abzuschließen.

 

Quelle: Bild

Ähnliche Artikel

Mehr zum Thema: