Tsunamiwarnung nach Erbeben vor Küste Chiles

Ein schweres Erdbeben mit der Stärke 8,4 hat die chilenische Küste erschüttert.

Tsunami Chile
Tsunami Chile, by rpr1admin

Bild: Shutterstock.com

 

Tsunami-Warnung nach starkem Erdbeben

Ein schweres Erdbeben hat die

chilenische Küste erschüttert. 

Das seismologische Institut des Landes korrigierte die Stärke soeben von 7,9 auf 8,4 nach oben. Außerdem hat es vier weitere Beben gegeben, das stärkste erreichte 7,6 auf der Skala. Über Opfer ist bislang noch nichts bekannt. In der Hafenstadt Valparaíso wurde der chilenische Kongress Medienberichten zufolge evakuiert. Für die Küsten Chiles und Hawaiis gibts eine Tsunamiwarnung. Der Katastrophenschutz des südamerikanischen Landes hat die Bewohner der Küstenregion aufgerufen, sich in Sicherheit zu bringen.

Die Bevölkerung an der Küstenlinie solle die Sicherheitszonen aufsuchen, schrieb die Behörde auf Twitter. Sollte ein Tsunami ausgelöst worden sein, könnten die ersten Wellen in diesen Minuten auf Hawaii ankommen, teilte der Nationale Wetterdienst der USA mit. Zurzeit warnen die Behörden vor drei Meter hohen Wellen auf Tahihi. In Coquimbo, einer Stadt in Chile, wurden Wellen bis zu 4,5 Meter erfasst. Die Tsunamiwarnungen reichen sogar jetzt schon bis Neuseeland. 

Chile Twitter480
Chile Twitter480, by rpr1admin

Bild: Arnoldo Lugo / Twitter

Die Auswirkungen des Erdbebens sind in diesem Video deutlich zu sehen: 

Ähnliche Artikel

Mehr zum Thema: