RPR Hilft
Gesamtsumme: 36.675
Jrgen Sieben 50 €
Manuel Stenner 50 €
Alice Mohapel-Bechtel 50 €
Jörg Schmidt 20 €
Ralf Löhr 25 €
Steffen Feige 10 €
Roman Calles 100 €
Eduard Dobroshanski 5 €
Matthias Kuntz 50 €
Eckhard Immel 25 €
Spende jetzt!

Tragisches Unglück in den Osterferien

Am Montagnachmittag stürzte aus bisher ungeklärter Ursache ein ca. 15-jähriger Jugendliche durch das Loch einer Hallendecke und verletzte sich schwer...

Notarzt Trage Shutterstock 480x
Notarzt Trage Shutterstock 480x, by rpr1admin

Bild: Shutterstock

 

Nordrhein-Westfalen: Dortmund

Tragisches Unglück in den Osterferien:

15 Jähriger verletzt sich
bei Sturz lebensgefährlich

Am Montagnachmittag stürzte aus bisher ungeklärter Ursache ein ca. 15-jähriger Jugendliche durch das Loch einer Hallendecke und verletzte sich schwer. Wie es zu dem schweren Unglück kommen konnte, ist bislang nicht bekannt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

 

Vor Ort wurden die Einsatzkräfte zunächst
nicht fündig und machten sich auf die Suche...

Gegen 14:46 Uhr ging der Notruf bei der Feuerwehr Düsseldorf ein. Auf einem leerstehenden Fabrikgelände sei eine Person durch das Loch in einer Decke einer Fabrikhalle gestürzt, hieß es. Als die ersten Einsatzkräfte ankamen, wurden sie zunächst nicht fündig. Sofort machten sie sich auf dem großen, unwegsamen Gelände auf die Suche nach der verunfallten Person.

 

Dann entdeckten sie den Jungen. Bewusstlos, nicht ansprechbar...

Nach einigen Minuten entdeckten die Einsatzkräfte die Unglücksstelle, wo sich auch der Meldende aufhielt. Diese befand sich im ersten Obergeschoß einer Fabrikhalle. Von dort aus konnten sie den bewusstlosen Jugendlichen ca. 10 Meter tiefer auf dem Hallenboden liegen sehen.

 

Massives Hallentor versperrte Rettungskräften den Weg

Umgehend dirigierte der Einsatzleiter seine Kräfte zu der Örtlichkeit in die darunterliegende Halle. Um zu der Person zu gelangen, musste von außen ein massives Hallentor aufgebrochen werden. Der städtische Rettungsdienst übernahm sofort die Versorgung des 15-jährigen, der nicht ansprechbar auf dem harten Hallenboden lag.

Lebensgefahr nicht ausgeschlossen

Sobald die Transportfähigkeit hergestellt wurde, konnte der Jugendliche mit Notarztbegleitung in die Uniklinik transportiert werden. Lebensgefahr kann zum jetzigen Zeitpunkt nicht ausgeschlossen werden.

Die Kriminalpolizei hat Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen.

Quelle: Polizei

Ähnliche Artikel

Mehr zum Thema: