Tornado tobt in Nordrhein-Westfalen

Erhebliche Schäden hat ein Tornado am gestrigen Sonntagabend in Minden in Nordrhein-Westfalen verursacht.

John Wollwerth

Bild: John Wollwerth / Shutterstock (Symbolbild)

Demolierte Autos und einsturzgefährdete Häuser

Tornado tobt in Nordrhein-Westfalen

 

Erhebliche Schäden hat ein Tornado am gestrigen Sonntagabend in Minden in Nordrhein-Westfalen verursacht.

Häuser einsturzgefährdet

Während in Rheinland-Pfalz nur Regenschauer das Sonnen-Wochenende beendet haben, richtete ein Tornado in NRW erhebliche Schäden an.  Betroffen war vor allem die Stadt minden. Laut Angaben der Polizei wütete das Unwetter aber auch in Porta Westfalica, Bad Oeynhausen und Petershagen mit Starkregen, Sturmböen und Hagel.

Zu mehr als 60 Einsätzen rückten die Retter am Sonntagabend aus. Unter anderem deckte der Tornado Dächer ab und knickte Bäume um. Wegen Einsturzgefahr wurden fünf Häuser geräumt. 33 Bewohner wurden in Sicherheit gebracht.

Demolierte Autos

Unrealistische Szenarien auf den Straßen: Dort standen demolierte Autos, in Porta Westfalica stürzte ein Rollerfahrer über einen herausgespülten Gullydeckel und verletzte sich schwer. Abgeknickte Bäume blockierten eine Bundesstraße. Der Schaden liege ersten Schätzungen zufolge im hohen sechsstelligen Bereich.

Quelle: dpa

Ähnliche Artikel

Mehr zum Thema: