RPR Hilft
Gesamtsumme: 76.513
Liane Biet 50 €
Sven Welzel 50 €
Desiree Rückert 100 €
Jeannette Richter 20 €
Dana Hentschel 35 €
Miriam Weinkauf-Henn 30 €
Lilli Wachsmuth 50 €
Maria und Marcello Portelli 30 €
Felix Krämer 10 €
Anne und Hubert Stüber 30 €
Spende jetzt!

Tierhasser verteilen angeblich Gift-Leckerlis

Diese Meldung betrifft vor allem Tierbesitzer: Fressnapf warnt auf Facebook vor möglichen falschen Futterproben, die vergiftet sein könnten.

Pedphoto36pm
Pedphoto36pm, by rpr1admin

Bild: pedphoto36pm /Shutterstock.com - Symbolbild

 

Falsche Fressnapf Futterproben

Tierhasser verteilen angeblich

Gift-Leckerlis in Briefkästen

Diese Meldung betrifft vor allem Tierbesitzer:  Fressnapf warnt auf Facebook vor möglichen falschen Futterproben, die vergiftet sein könnten.

 

Vergiftete Leckerlis in Briefkästen?

Zurzeit kursiert die Nachricht im Netz, dass Tierhasser angeblich Fressnapf-Leckerli-Proben in Briefkästen werfen, die scheinbar vergiftet sind. Auch Fressnapf hat bereits zu dem Fall auf Facebook Stellung genommen: „Dieses Thema ist uns bereits bekannt und wird weiter verfolgt. Sobald wir weitere Informationen haben, werden wir euch hier auf Fressnapf Deutschland umgehend informieren. Solltet ihr ein Paket mit Futterproben und dem Absender FRESSNAPF erhalten, dass ihr nicht über unseren Online-Shop bestellt habt, gebt dies bitte bei den Kollegen im Markt ab oder schickt uns eine private Nachricht. Wir können dann weitere Untersuchungen in die Wege leiten.“


Wie der Berliner Kurier berichtet, scheinen die meisten Fälle bisher in Hamburg aufgetreten zu sein. Eine Sprecherin von Fressnapf sagte: „ Wir haben sofort Anzeige erstattet. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.“

Quelle: Berliner Kurier

Ähnliche Artikel

Mehr zum Thema: