RPR Hilft
Gesamtsumme: 165.896
Doris Mller 270 €
Sabine Kuntz 30 €
Gretel Tretter 30 €
Kathrin Benner 25 €
Kiran Reinke 50 €
Gabriela Pahl-Kirsche 30 €
Bianca Würz 100 €
Rainer Becker 40 €
Melanie Gräßer 20 €
Winfried Meisel 100 €
Spende jetzt!

RPR HILFT e.V.
Liga Bank Speyer
IBAN: DE12 7509 0300 0000 0810 00
BIC-Code: GENODEF1M05

Tag 4 nach den Anschlägen

U.a. Zweites deutsches Todesopfer identifziert - es handelt sich um einen in Frankreich lebenden Lehrer aus Niedersachen

France Frederic Legrand Comeo Shutterstock 480x
France Frederic Legrand Comeo Shutterstock 480x, by rpr1admin

Bild: Frederic Legrand - COMEO / Shutterstock.com

Tag 4 nach den Terroranschlägen von Paris

Die Entwicklung der letzten Stunden:
U.a. zweites deutsches Todesopfer identifiziert

Frankreich fliegt erneut Luftangriffe

Vier Nächte nach den verheerenden Terroranschlägen in Paris hat die französische Luftwaffe in der Nacht erneut Kurs auf die IS_Hochburg Rakka im Norden Syriens genommen. Bei den zweiten Luftangriffen binnen 24 Stunden sei es der französischen Luftwaffe geöungen, ein Kommandoposten und ein Trainingszentrum der Dschihadistenorganisation Islamischer Staat (IS) zu zerstören.

Mann verhaftet: Ausweisdaten stimmten mit denen eines Attentäters überein

Medienberichten zufolge, soll die serbische Polizei einen Mann verhaftet haben, dessen syrischer Pass mit den Ausweisdaten von einem der Attentäter von Paris übereinstimmt.

Laut "Guardian" seien bei beiden Pässen alle Angaben wie Name, Geburtsdatum und –ort identisch. Einzig das Foto sei demnach geändert worden. Die serbischen Behörden gehen davon aus, dass es sich bei beiden Pässen um gefälschte Dokumente handelte.

USA sagt Frankeich Hilfe zu

US-Außenminister John Kerry hat Frankreich nach den Anschlägen von Paris die volle Unterstützung seines Landes im Kampf gegen die Terrormiliz IS (islamischer Staat) zugesichert.

Zweites deutsches Opfer kommt aus Niedersachsen

Das zweite identifizierte deutsche Todesopfer der Terroranschläge in Paris kommt aus Niedersachsen. Dies teilte die in der Nähe von Hannover lebende Familie der Deutschen Presse-Agentur mit. Die Angehörigen hätten vom Tod des 51-Jährigen erfahren. Bei dem Mann soll es sich um einen zweifachen Familienvater handeln, der mit einer französischen Anwältin verheiratet sein soll. Außerdem soll der 51 Jährige bereits seit Jahren in Frankreich leben und sei Lehrer an einer Privatschule gewesen.

Screenshot 480x 4
Screenshot 480x 4, by rpr1admin

Bild: Screenshot Facebook

"Er ist ein ganz normaler Junge..."

Bruder des flüchtigen Attentäters Salah Abdeslam gibt Interview

"Der immer noch flüchtige, mutmaßliche Terrorist Salah Abdeslam ist nach den Worten seines Bruders Mohamed "ein ganz normaler Junge". Laut den Aussagen seines Bruders, wuchs der 26 Jährige in Brüssel auf und habe dort auch stuidert. Wir wissen nicht, wo er jetzt gerade ist", sagte Mohamed Abdeslam vor seinem Haus im Brüsseler Stadtbezirk Molenbeek vor Journalisten. "Wir wissen nicht, ob er (...) sich traut, sich der Justiz zu stellen oder nicht." Mohamed gab das Interview nach seiner Freilassung. Er war seit Samstag in Polizeigewahrsam gewesen, kam aber am Montag auf freien Fuß, da er für den Abend der Pariser Anschläge ein Alibi hatte.

Sein Bruder Ibrahim (oder: Brahim) war ein Selbstmordattentäter von Paris, der andere Bruder Salah soll ebenfalls beteiligt gewesen sein und ist zur Fahndung ausgeschrieben. Mohamed beschrieb ein ganz normales Familienleben: "Wir sind eine Familie, wir sind eine offene Familie, wir hatten niemals Probleme mit der Justiz." Seine Eltern stünden unter Schock, "sie können noch gar nicht verstehen, was da passiert ist."

Er selbst arbeitet nach eigenen Worten seit zehn Jahren bei der Verwaltung des Brüsseler Stadtteils Molenbeek. Er habe mit den Ereignissen in Paris absolut nichts zu tun: "Freitagabend hatte ich für den ganzen Abend (...) ein Alibi." Er fügte hinzu: "Ich glaube, dass viele Leute mich hier in der Gemeinde kennen und wissen, wozu ich fähig bin und wozu nicht." 

Quelle: n24

Paris Sucht 480 Tw
Paris Sucht 480 Tw, by rpr1admin

Bild: Police Nationale / Twitter

Internationaler Haftbefehl: Mit diesem Bild wird der flüchtige Salah Abdeslam gesucht

Nach Festnahme: Haftbefehl gegen zwei Terrorverdächtige

Bei der Fahndung nach weiteren Attentätern von Paris sind der belgischen Polizei zwei Terrorverdächtige ins Netz gegangen. Gegen zwei mutmaßliche Terroristen, die bereits am Samstag festgenommen worden waren, wurde Haftbefehl erlassen.



Viele Eltern fragen sich: Wie erkläre ich meinen Kinder,
was gerade in Paris und der Welt passiert?

Die Kollegen der Nachrichtensendung „Logo“ vom ZDF in Mainz machen jeden Tag Nachrichten für Kinder bei Kika. Sie sind Experten in Sachen, "Erwachsenenthemen" kindgerecht aufarbeiten. Wir haben bei "Logo" nachgefragt:

Wie geht Ihr denn mit diesen Themen in der Redaktion um?
Wie viel Wahrheit vertragen die Kinder

[media:/media;files/mp3/0/145920.mp3;width=169,height=27,player=1,image=normal]

Bekommt Ihr denn im Moment viele Fragen von Euren jungen Zuschauern?

[media:/media;files/mp3/1/145921.mp3;width=169,height=27,player=1,image=normal]

Und wie beantwortet IHR diese Fragen?

[media:/media;files/mp3/2/145922.mp3;width=169,height=27,player=1,image=normal]



Nachrichten, Infos, Videos und Bilder: Das musst Du wissen

>> Freitag + Samstag: Paris im Ausnahmezustand

>> Reaktionen aus Rheinland-Pfalz

>> IS bekennt sich zu den Anschlägen

>> 24 Stunden später: Die Reaktionen aus den Sozialen Netzwerken

>> Sonntag: Zwei Tage danach

>> Eine Überlebende veröffentlicht Botschaft

>> Sonntagabend: Massenpanik am Place de le Republique

>> Fahndung nach flüchtigen Attentäter

>> Frankreich flieg Luftangriffe aus IS-Stützpunkt in Syrien

>> Attentate von Syrien aus organisiert und geplant

>> Französischer Premierminister: "Weitere Terroranschläge in Europa geplant..."

>> Mutmaßlicher Drahtzieher der Terroranschläge identifiziert

>> IS droht in neuem Video mit neuen Angriffen auf Frankreich und den Westen

Ähnliche Artikel

Mehr zum Thema: