Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Was sind Benachrichtigungen? RPR1. verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren Euch damit noch schneller über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt!
Benachrichtigungen abonnieren
Heute keine Lust auf Benachrichtigungen? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!

Steht uns ein Jahrtausendwinter bevor?

Ein selbsternannter Wetterexperte kann anhand einer einheimischen Pflanze ablesen, wie der Winter wird...

Wetterguru 480

Bild: Tölzer Kurier / YouTube

 

Ein Wetter-Guru hat offenbar die Antwort im Vorgarten

Steht uns ein Jahrtausendwinter bevor?

Wir alle kennen die sogenannten Bauernregeln. Auch wenn viele nicht daran glauben, so ist doch oft etwas dran an den Sprüchen, die man im Volksmund kennt. Ein selbsternannter Wetterexperte kann anhand einer einheimischen Pflanze ablesen, wie der Winter wird. Die Aussichten sind auf jeden Fall alles andere als prickelnd…


Wetterguru Winter 480

Bild: Shutterstock.com

Der Hasslinger Sepp ist selbst ernannter Wetter-Experte. Sein Wissen hat er sich durch die Natur angeeignet. Besonders die heimische Königskerze hat es ihm angetan. Bei der Königskerze handelt es sich bei einigen Arten um Heilpflanzen. Doch eine Eigenschaft kennt nur Sepp: Die Pflanze soll zeigen, wie der Winter wird. Besonders in diesem Jahr schlägt der Wetter-Guru Alarm: Uns droht ein Jahrtausendwinter. Im Video erklärt er, wie er zu dieser Annahme kommt. Seiner Ansicht nach bekommen wir in diesem Jahr einen besonders langen und harten Winter, der sich bis April ziehen kann. Erst dann rechnet er wieder mit wärmeren Temperaturen.

Kann man den Aussagen Glauben schenken? Wir hoffen es natürlich nicht, leider ist die Natur aber in vielen Fällen einfach einen Schritt weiter.

 

Ähnliche Artikel

Mehr zum Thema: