Stabiles Sommerhoch im August – mehr als ein Gerücht?

Im Internet kursieren Gerüchte, dass sich im August ein stabiles Sommerhoch über Deutschland legen soll. Ist da etwas wahres dran?

Dark Moon Pictures
Dark Moon Pictures, by rpr1admin

Bild: Dark Moon Pictures / Shutterstock

Wetter

Stabiles Sommerhoch
im August – mehr als ein Gerücht?

Im Internet kursieren Gerüchte, dass sich im August ein stabiles Sommerhoch über Deutschland legen soll. Ist da etwas wahres dran?

August startet  unbeständig

„Dieses Gerücht können wir leider nicht bestätigen. Es bleibt bis Ende Juli wechselhaft. Und auch der August startet unbeständig. In der ersten Augustwoche ist kein stabiles Sommerhoch in Sicht. Nun ja, es ist schon in Sicht, aber zu weit weg von uns“, erklärt Diplom-Meteorologe Dominik Jung vom Wetterportal wetter.net.

Das Azorenhoch, das für beständiges, warmes Wetter sorgen würde, will derzeit einfach nicht zu uns kommen und daher bleibt es weiterhin wechselhaft. „Spekulationen über die erste Augustwoche hinaus sind als unseriös abzulehnen, eine Prognose ist soweit im Voraus nicht möglich. Heute kann lokal nochmal die 30-Grad-Marke fallen, in den nächsten sieben Tagen wird das dann aber in Deutschland nicht mehr der Fall sein. Und das mitten in den kalendarischen Hundstagen, die eigentlich die heißeste Zeit des Jahres markieren sollten“, so Jung weiter.

Heute gibt es zudem im Süden und Südosten erneut Unwetterpotential. Immerhin wird die Luft aus Westen jetzt wieder etwas angenehmer und ist dort nicht mehr ganz so schwül.

So geht es in den nächsten Tagen weiter: 

Donnerstag: 22 bis 27 Grad, Sonne, Wolken und Schauer

Freitag: 21 bis 28 Grad, aus Westen nach freundlichem Beginn neue Schauer und Gewitter

Samstag: 20 bis 28 Grad, Mix aus Sonne, Wolken und lokalen Schauern

Sonntag: 21 bis 29 Grad, mal Sonne, mal Wolken, dazwischen immer wieder Schauer, örtlich auch mit Blitz und Donner

Montag: 20 bis 25 Grad, viele Wolken, immer wieder Schauer

Dienstag: 19 bis 25 Grad, Schauerwetter

Mittwoch: 19 bis 24 Grad, stark bewölkt und nur selten Sonnenschein, überwiegend trocken

Donnerstag: 21 bis 27 Grad, Sonne, Wolken und immer wieder mal Schauer

Neue Unwettergefahr herrscht nach dem heutigen Mittwoch dann erst wieder am kommenden Sonntag. Dann ist wieder der Süden im Fokus der möglichen Unwetter.

Der aktuelle Temperaturtrend für Frankfurt am Main sieht in Sachen Hochsommerwetter nicht gerade rosig aus. Die Temperaturen entfernen sich immer mehr von der 30-Grad-Marke weg und erreichen nächste Woche nicht mal mehr die 25 Grad. D.h. das Kriterium für einen Sommertag wird nicht mehr erfüllt.

Wer es gerne heiß und beständig mag, der sollte nach Spanien reisen. In der spanischen Hauptstadt Madrid herrschen in den nächsten Tagen durchweg konstante Spitzenwerte um 35 Grad.

Quelle: wetter.net

Ähnliche Artikel

Mehr zum Thema: