SPD stellt Steuerkonzept vor

Die SPD will nach einer gewonnenen Bundestagswahl untere und mittlere Einkommen entlasten. Für sie soll der Solidaritäts-Zuschlag ab dem Jahr 2020 wegfallen. Das kündigte SPD-Kanzlerkandidat Schulz heute an.
Das Steuerkonzept sieht vor, dass im Gegenzug höhere Einkommen stärker zur Kasse gebeten werden. Der Spitzen-Steuersatz soll von 42 auf 45 Prozent angehoben werden. Er soll aber auch erst später greifen. Im Moment zahlen Singles ab einem Einkommen von 54.000 Euro den höchsten Steuersatz - nach dem Willen der SPD soll der in Zukunft erst ab 76.000 Euro fällig werden.

Ähnliche Artikel

Mehr zum Thema: