Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Was sind Benachrichtigungen? RPR1. verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren Euch damit noch schneller über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt!
Benachrichtigungen abonnieren
Heute keine Lust auf Benachrichtigungen? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!

Russische Hooligans greifen Spanier an

Russische Hooligans haben am gestrigen Donnerstag in Köln drei Spanier angegriffen und auf sie eingeschlagen.

Heiko Kueverling 4

Bild: Heiko Kueverling / Shutterstock

Köln

Russische Hooligans greifen Spanier an

Russische Hooligans haben am gestrigen Donnerstag in Köln drei Spanier angegriffen und auf sie eingeschlagen.

Sechs Männer festgenommen

Wie die Polizei berichtet, schlugen die Hooligans auf die beiden auf der Domplatte Männer und die Frau ein, als diese Aufkleber einer linksgerichteten Bewegung verteilten. Einer der Spanier erlitt bei dem Angriff einen Nasenbeinbruch, ein weiterer wurde leicht verletzt.

Zwischenzeitlich haben Zivilfahnder sechs Männer festgenommen. Ein weiterer Hooligan soll auf der Flucht sein. Die Angreifer sollen einer extremen russischen Gruppe angehören. Nach Polizeiangaben waren sie auf dem Rückweg in ihre Heimatstadt Moskau.

Eintrittskarten für EM-Spiel

Die Ermittler fanden Eintrittskarten für das EM-Spiel in ihren Taschen. «Wir wissen aber nicht, ob sie dort auch waren oder zuvor ausgewiesen wurden», so ein Sprecher der Polizei. Ob die Männer an den Ausschreitungen russischer Hooligans in Marseille teilgenommen haben könnten prüft die Zentrale Informationsstelle für Sporteinsätze (ZIS) in Duisburg nun.

Bei den Zusammenstößen in der südfranzösischen Stadt am Samstag waren 35 Menschen verletzt worden. 150 gut organisierte russische Hooligans waren nach Behördenangaben daran beteiligt.

Quelle: dpa

Ähnliche Artikel

Mehr zum Thema: